Aubergine gefüllt mit Spinat und Pilzen

Aubergine gefüllt mit einer Mischung aus Tomate, verschiedenen Pilzen, Spinat, Nusspüree und Knoblauch, gegart auf einem Bett aus Tomaten.

Wenn ich an gefülltes Gemüse denke, denke ich an etwas Saftiges, etwas voller Aroma und vor allem an etwas Warmes. Obwohl sich viele Gemüsesorten aushöhlen und füllen lassen, denke ich als erstes an die Aubergine. Diese Beerenfrucht (ja, richtig gehört – botanisch gesehen, handelt es sich hier um eine Beere) ist heutzutage in beinahe allen Küchen der Welt vertreten und wird dort auch oft als “Behälter” diverser Füllungen verwendet. Eine gute Voraussetzung für kreative Ideen.

Wie bei meinen sonstigen Füllgemüsen verwende ich anstelle eines Käse ein leicht angeröstetes Nusspüree zum Abbinden der Flüssigkeit in der Füllung. Am liebsten sind mir da Macadamia und Paranüsse zu gleichen Teilen. Diese beiden Exoten ergeben das cremigste Püree, da sie am meisten Fett enthalten.

Zutaten

1 Aubergine, etwa 300 g
2 Tomaten
150 g Spinat
150 g gemischte Pilze
2 Zehen Knoblauch
frischer Rosmarin
20 g Macadamia
20 g Paranüsse
3 EL Olivenöl
Schwarzer Pfeffer
Salz

Zubereitung

  1. Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.
  2. Die beiden Nuss-Sorten in eine kleine, ofenfeste Schale geben und im Ofen golden rösten – die Farbe sollte nur leicht erkennbar sein, sonst werden die Kerne bitter.
    Kerne kurz abkühlen lassen und im Mixer zu einer glatten Paste hacken.
  3. Spinat, Pilze und eine gewürfelte Tomate in einem Esslöffel Olivenöl braten. Nach etwa 2 Minuten eine Prise Salz hinzufügen und braten lassen, bis die austretenden Gemüsesäfte beinahe verdunstet sind.
    In diese Mischung das Nusspüree einrühren.
  4. Von der Aubergine einen Deckel abschneiden (wie auf dem Bild) und das Gemüse bis auf einen etwa 3 mm dicken Rand aushöhlen.
    Den Rand mitsamt Deckel im Ofen vorgaren – so lange wie du für das Gemüsebett brauchst.
  5. Die zweite Tomate würfeln und zusammen mit dem Inneren der Aubergine mit einem Esslöffel Öl in einer ofenfesten Pfanne braten. Gut umrühren und nach einer Minute etwas Wasser dazugiessen. Die Nadeln vom Rosmarinzweig abzupfen, fein hacken und dazugeben.
    Diese Mischung sollte nun für etwa 5 Minuten köcheln.
  6. Die Knoblauchzehen schälen und mit einer Reibe oder Presse zur Füllung hinzufügen.
    Die Auberginen-Schale aus dem Ofen nehmen und mit so viel wie möglich der Füllung stopfen.
    Restliche Füllung in das Gemüsebett mischen, die Aubergine darauf platzieren, Deckel der Aubergine aufsetzen, die Aussenhaut mit einem Esslöffel Öl bepinseln und das Ganze für etwa 40 Minuten im Ofen garen.
  7. Achte darauf, dass du eventuell nochmals etwas Wasser zum Gemüsebett geben musst, damit dieses nicht anbrennt.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.