Aubergine mit Knoblauch, Spinat und Macadamia Mus

Gebratene Aubergine mit Blattspinat, Schalotte und frisch dazugeriebenem Knoblauch, abgerundet durch ein aromatisches Macadamia Mus und Basilikum.

In Sachen Gemüse gibt es so einiges das ich wirklich wirklich mag. Dazu gehört ganz klar die Aubergine. Dieses ursprünglich wahrscheinlich asiatische Gemüse passt fast überall dazu – eine gute Zutat für kreative Köche die gerne mal so richtig ausprobieren wollen. Mehr noch, das schwammig weiche Fruchtfleisch saugt sich regelrecht mit allen möglichen Aromen voll. Deshalb gilt bei der Aubergine, sie lieber zuerst nur dezent zu würzen und dann mal sehen was sie mit dem neuen Aroma tut.

Das Nussmus habe ich dieses Mal mit dem Mörser gemacht – dadurch lösen sich Öle besser; wahrscheinlich weil man die Zellstrukturen quetscht und nicht schneidet… Dafür bleiben kleine Stückchen zurück, die dem Ganzen aber mehr Textur geben.

Zutaten

1 Aubergine (ca. 250 g)
100 g Spinat
1 Schalotte
1 Zehe Knoblauch
1 Hanf voll frisches Basilikum
20 g Macadamia, geröstet
2 EL Kokosöl
1 TL Aceto Balsamico
Salz
Schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Aubergine in beliebig grosse Würfel schneiden, diese in eine Schüssel geben, zwei Prisen Salz dazustreuen und gut durchmischen.
    So ungefähr 20 Minuten ziehen lassen.
  2. Die Schalotte und den Knoblauch schälen.
    Schalotte fein hacken.
  3. In einer am besten beschichteten Pfanne das Kokosöl schmelzen und die Schalotte gleich zusammen mit den Auberginenwürfeln auf mittlerer Flamme braten.
    Dabei gut umrühren. Nach etwa 5 Minuten den Balsamico und etwas Wasser hinzugeben, einen Deckel auf die Pfanne legen und etwa 10 Minuten köcheln lassen.
  4. Knoblauch mit einer feinen Reibe dazureiben, Spinat dazugeben und unter ständigem Rühren so lange weiter kochen bis die Blätter zu zerfallen beginnen (wenn du gefrorenen Spinat verwendest müssen die Blätter nur gut verteilt und aufgewärmt sein).
  5. Die Pfanne auf der warmen Platte stehen lassen.
    Die Macadamia mit einer kleinen Prise Salz in einen Mörser geben und so lange mit dem Stössel bearbeiten bis ein einigermassen cremiges Mus entstanden ist.
  6. Das Gemüse nochmals umrühren, probieren und eventuell nachwürzen. Dann mit der Hälfte Nussmus, etwas frisch gemahlenem Pfeffer und dem fein geschnittenen Basilikum bestreuen und nochmals grob mischen.
    Mit dem restlichen Mus garniert servieren.
    Fertig, guten Appetit!

2 Kommentare

  1. Ich habe dieses Rezept gerade gekocht und ich muss sagen: phänomenal. Auch wenn das “mörsern” der Macadamia bei den heutigen Temperaturen eine schweißtreibende Angelegenheit war, ist die Kombi aus Aubergine, Spinat und dem Mus ein Genuß auf der Zunge. Liebe Grüße aus Mainz

    1. Hallo Lieber Jörg, schon lange nicht mehr von dir gelesen.
      Das ehrt mich, dein Kommentar und das damit kommende Lob, vielen Dank.
      Und natürlich freut es mich, dass es dir so geschmeckt hat.

      Manche Sachen sind halt aufwändig, aber bei Macadamia lohnt es sich echt 🙂

      Grüsse aus Zürich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.