Aubergine mit Zucchini, Zitrone, Oliven und Petersilie

Im Ofen geröstete Aubergine mit gebratener Zucchini, Schwarzen Oliven und Tomatenmark, gewürzt und abgerundet mit Zitrone und frischer Petersilie.

Ja, am Markt einzukaufen, das hat was. Genauso gut oder noch besser ist, direkt zum Bauern zu gehen. Diese Möglichkeit ergreife ich, wenn ich übers Wochenende bei meinen Eltern bin und dort zum grossen Gemüsebauern einkaufen gehe. Meist fülle ich mir den Rucksack so, dass ich am Sonntag ganz viel leckeres Zeug mit mir nach Zürich nehmen kann. Gut, dass die dort auch eine Auswahl an frischen Kräutern anbauen und so habe ich dieses Mal frische Petersilie mitgenommen.

Peterli ist ein klassischer Allrounder. Dennoch kann man einiges über ihn wissen oder nicht wissen. Zum Beispiel gilt es, für den besten Geschmack die glattblättrige Variante zu bevorzugen. Weiter ist die Konzentration des Aromas in den Stielen am grössten. Diese hacke ich deshalb immer und lasse sie kurzzeitig in der Sauce ziehen, ehe ich dann die Blätter hinzugebe.

Gestern wollte ich den letzten Rest des zarten Kräutchens aufbrauchen und habe mich gefragt, wie ich den Geschmack noch ausbauen könnte. Bei den zur Zeit herrschenden Temperaturen habe ich ziemlich schnell zur Zitrone gegriffen und sowohl Schale als auch Saft verwendet.

Zutaten

250 g Aubergine
250 g Zucchini
1 Hand voll frische Petersilie
frischer Rosmarin
1/2 Bio-Zitrone
8 Schwarze Oliven
1 EL Tomatenmark
2 EL Olivenöl
Schwarzer Pfeffer
Salz

 Zubereitung

  1. Den Ofen zuerst auf 200 °C Unter- und Oberhitze vorheizen.
  2. Die Aubergine in Würfel schneiden. Diese in eine Schüssel geben und mit zwei Prisen Salz mischen. Danach etwa 20 Minuten ziehen lassen.
  3. Als nächstes einen Esslöffel Olivenöl mit der Aubergine mischen. Die Würfel auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen und im Ofen etwa 30 Minuten rösten.
  4. Währenddessen die Zucchini in fingerdicke Rollen schneiden.
  5. Fünfzehn Minuten vor Schluss einen Esslöffel Olivenöl in einer Bratpfanne verteilen und die Rollen darin etwa 5 Minuten pro Seite kräftig anbraten.
    In der Zwischenzeit die Rosmarinnadeln und die Petersilienstiele fein hacken und mit einem Zestenreisser von der Zitrone die Schale abziehen.
  6. Nach dem Braten Oliven, Rosmarin, Tomatenmark, Petersilienstiele und etwas Zitronensaft zur Zucchini geben und etwas Wasser dazugiessen. Gut umrühren und ziehen lassen, bis die Aubergine fertig ist.
  7. Die Auberginenwürfel nun auch in die Pfanne geben, gut umrühren und das Ganze mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Mit einigen gehackten Petersilienblättern garnieren und servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.