Auberginen Tomaten Salat mit Pinien Basilikum Mus

Sommersalat aus im Ofen gegrillter Aubergine, Cherrytomaten und Schalotte mit Aceto Balsamico und einer Paste aus Pinienkernen, Basilikum und Olivenöl.

Nach diesem “schockierenden” Erlebnis, kochen ohne eigene Küche (siehe das vorherige Rezept) war der Elektriker hier – hat sich herausgestellt dass die Ursache des Kurzschlusses was ganz einfaches und sehr dummes (Montagefehler einer Leitung) war und das Ganze war innert weniger Minuten repariert.
Natürlich habe ich dem Elektriker erzählt, warum mir eine funktionierende Küche so wichtig ist… Naja, er koche auch gerne, aber eher so mediterran…Nun, ich hoffe du liest das mit, denn ich habe kurzerhand die Pläne geändert, weil mich das Wort “Mediterran” einfach gepackt hat, mal wieder was ganz neues zu machen…

Der Salat der dann daraus geworden ist, macht sich fast von selbst und ist absolut gelingsicher. Ich habe mich erinnert, dass ich während meiner Jugend in einer intensiven Koch-Phase so gerne Auberginen hatte, die ich einfach eingestochen und dann im Ganzen im Ofen “vergessen” habe – nach geschätzten 40 Minuten wird aus der glatthäutigen Aubergine ein schrumpeliges Etwas, aber dieser Geschmack… Der pure Wahnsinn.

Das Mus aus Pinienkernen und Basilikum ist eigentlich wie ein Pesto und säuft sich im Salat so richtig mit dem Balsamico voll. Alles in allem sehr aromatisch, kräftig und schmackhaft. Etwas das es bei mir sicherlich noch mehrere Male geben wird und das durchaus noch Varianten zulässt…

Zutaten

1 Aubergine (ca. 250 g)
250 g Cherrytomaten (sehr reif)
1 kleine Schalotte
1 kleine Zehe Knoblauch
1 frischer Zweig Basilikum
20 g Pinienkerne
3 EL Olivenöl
2 EL Aceto Balsamico
Salz
Schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  1. Backofen auf 200 °C Umluft aufheizen.
    Die Aubergine auf der ganzen Länge mit einem Messer einige Male tief einstechen und sie dann einfach in der Ofenmitte auf ein Gitter legen und “vergessen”.
    Nach etwa 30 Minuten die Aubergine kurz herausnehmen und mit Hauen und klopfen ein wenig bearbeiten (vorsichtig, damit sie nicht aufplatzt) um sie dann nochmals 15 bis 20 Minuten zu backen.
  2. Die Cherrytomaten halbieren, in eine kleine Schüssel geben, mit einer Prise Salz bestreuen, gut vermischen und in einem grossen Sieb aussaften lassen.
    Nach etwa 20 Minuten durch auf- und abbewegen des Siebes die frei gewordene Flüssigkeit abtrennen, dann die Tomatenhälften in eine Salatschüssel geben.
  3. Die Schalotte der Länge nach halbieren, schälen, in hauchdünne Streifen schneiden und zu den Tomaten geben.
  4. Pinienkerne in einer kleinen, gut aufgeheizten Pfanne rösten bis sie zu glänzen beginnen und sich erste Bräunungen zeigen. Sofort in einen Mörser (am besten aus Olivenholz, eher nicht Stein) geben.
  5. Das Basilikum mit einer Küchenschere fein zu den Pinienkernen schneiden.
    Durch eine feine Küchenreibe oder eine Knoblauchpresse den Knoblauch in den Mörser geben.
  6. Eine Prise Salz, etwas Pfeffer und das ganze Olivenöl dazugeben, dann mit dem Stössel das Ganze zu einer körnigen Paste zerstampfen.
  7. Wenn die Aubergine fertig ist, diese aus dem Ofen nehmen und der Länge nach halbieren.
    Dann die beiden Hälften in fingerdicke Streifen schneiden und zu den Tomaten geben.
  8. Den Balsamico zum Gemüse geben, mit einer Prise Salz bestreuen, pfeffern, dann gute drei Viertel vom Pinienmus dazugeben und alles gut durchmischen.
  9. Mit dem restlichen Pesto und eventuell einigen Basilikumblättern den Salat garnieren und servieren.
    Fertig, guten Appetit!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.