Broccoli Curry mit Tomate und Kokosnuss

Broccoli Curry mit einer Sauce aus Tomaten und frisch geraspelter Kokosnuss, gewürzt mit verschiedensten Indischen Gewürzen.

Broccoli – die Geister spalten sich. Broccoli, das Gemüse schlechthin wenn es darum geht den Gemüse-Horror diverser Kinder zu verbildlichen. Broccoli, eines der gesündesten Gemüse überhaupt. Broccoli, verträglich oder nicht. Ein immerwährendes Diskussionsthema. Ich liebe ihn!

Es gibt da eine Witz der mir gerade einfällt:
Eine alte Dame steigt in den Lift eines Hochhauses. Kommt eine Geschäftsfrau dazu, chic gekleidet, die alte Dame schnuppert, worauf die junge Frau meint: “Armani, 50 ml 100 Franken.”
Kommt eine weitere junge Frau hinzu, die alte Dame schnuppert wieder. “Chanel, 50 ml – 200 Franken.”
Und ein drittes zusteigendes Fräulein, ober-chic, meint: “Jean Patou, 50 ml – 1500 Franken.”
Die alte Dame ist baff…
In ihrer Etage angekommen verlässt die alte Dame den Fahrstuhl, nicht ohne einen Furz zu lassen. Dazu meint sie: “Broccoli, 1 kg – 1 Franken!”

Dieser Witz zeigt das “Risiko” des Broccoli-Genusses. Damit dies nicht passiert, gab uns der liebe Gott eine Reihe an Gewürzen. So hemmen Schwarzkümmel, Kreuzkümmel und auch Koriandersamen die blähende Wirkung des eigentlich sehr gesunden Gemüses. Alle drei werden häufig in der Indischen Küche verwendet und bilden so die Basis vieler Currymischungen.

Zutaten

200 g Broccoli, in Röschen geteilt
2 Tomaten
1/2 frische Kokosnuss
1 Zehe Knoblauch
1 Schalotte
1 walnussgrosses Stück Ingwer
1 TL Limettensaft (oder Zitronensaft)
1 TL Kokos-, Palm-, oder Rohzucker
1 EL Kokosöl
1 Prise Kurkuma
Salz

Für die Currymischung
1 TL Kreuzkümmelsamen
1 TL Koriandersamen
1/2 TL Bockshornkleesamen
1/2 TL Schwarzkümmelsamen
1 TL Schwarze Senfsamen
2 Birds Eye Chilis, getrocknet

Alternativ: Currypulver Madras

Zubereitung

  1. Die Gewürze für die Currymischung in einer kleinen Pfanne rösten, bis die Senfsamen zu knacken beginnen. Dann sofort in einem Mörser fein mahlen.
  2. Knoblauch und Schalotte schälen und zusammen mit dem Ingwer fein hacken.
  3. In einer Bratpfanne das Kokosöl schmelzen und auf mittlerer Stufe Ingwer, Knoblauch und Schalotte 2 Minuten dünsten.
  4. Die Tomaten würfeln und dazugeben.
  5. Das Kokosnuss-Fleisch aus der Schale holen und in einem Mixer fein raspeln (es geht auch mit einer scharfen Gemüsereibe) und in die Pfanne geben.
  6. Salzen, Gewürze (oder Currypulver), Kurkuma, Zucker und Limettensaft dazugeben, etwas Wasser angiessen, umrühren und zugedeckt etwa 20 Minuten köcheln lassen.
  7. Den Broccoli gut verteilt in der Sauce versenken und wieder mit Deckel 10 Minuten kochen lassen (wenn du den Broccoli weicher oder bissiger willst, Zeit anpassen).
  8. Alles gut durchmischen, probieren, eventuell nachwürzen und servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.