Broccoli in Dörrtomaten Kümmel Sauce mit Bärlauch

Broccoli gekocht in einer Sauce aus gebratenem Broccolistrunk, getrockneten Tomaten, Cherrytomaten und Kokosmilch, garniert mit Schnitt- und Bärlauch.

Mitte April beginnt der Bärlauch vielerorts zu blühen. Für viele Leute ist der Blütebeginn dann auch das Ende der Saison. Mir hat man immer gesagt, diese Blätter seien nun nicht mehr so gut… Das ist für mich aber noch lange kein Grund, den leckeren Bärlauch links liegen zu lassen.

Einerseits findet man im Wald immer noch Stellen, an denen man die noch jungen, zarten Blätter pflücken kann, andererseits schmecken auch die Blüten und die schon etwas älteren Blätter vorzüglich!

Das Sammeln des Bärlauchs war mit meinen Eltern früher auch immer ein Erlebnis: Entweder kamen die grünen Geschmacksmacher aus allerlei düsteren Winkeln von Grossmutters Garten oder wir bedienten und während ausgedehnter Waldspatziergängen an dem zarten Grün. Auf jeden Fall sind mit dem Bärlauch oftmals tolle Erinnerungen verbunden und der Geruch und Geschmack lässt diese in mir wieder auferstehen. Mein Papa, wie er am Küchenherd steht und die “Ramsere-Omelette” (Omeletten mit Bärlauch) brät; Mama wie sie ein paar Blätter fein mit der Schere in einen Dip schnippelt; ich, wie ich schon als kleiner Bub auf dem Nachhauseweg von der Schule etwas Bärlauch aus Nachbars Vorgarten stibitze – all das zaubert mir gerade ein amüsiertes Grinsen ins Gesicht 🙂 .

Heute bin ich mehr denn je daran, alle meine “Fertigzutaten” selber herzustellen und so vieles wie möglich selber zu sammeln. Da Zürich eine sehr grüne Stadt ist, ist das auch problemlos möglich. Für dieses Rezept habe ich mich auf meinem Einkaufsspatziergang an meinem eigenen Schnittlauch in meiner SBB-Gartenkiste bedient (die steht an so einem Sammelplatz für Urban-Gardening), den Bärlauch zupfte ich unter der Hecke des nahen Altersheimes hervor und die getrockneten Tomaten stammen aus “Pflüdertomaten” (also Tomaten, die schon fast matschig sind) die mir der Türke um die Ecke geschenkt hat und die ich gleich in meinem Dörrgerät verarbeitet habe.

Ok, dann mal ab in die Küche 🙂

Zutaten

1 Broccoli (300 g)
5 Cherrytomaten
1 Hand voll getrocknete Tomaten
125 ml Kokosmilch
Olivenöl
10 Blätter frischen Bärlauch
5 Halme Schnittlauch
1 Prise Thymian
1 TL Kümmel
1 TL Aceto Balsamico
Salz
Schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Broccoli gut waschen und dann alle Röschen von Strunk wegschneiden. Die Röschen nach bedarf noch zerkleinern, dann in einer Schüssel auf die Seite stellen.
  2. Den Strunk nun von der restlichen Schale befreien – sie bleibt auch beim Kochen ziemlich zäh – und dann in feine Scheibchen schneiden.
  3. Die getrockneten Tomaten hacken.
  4. Die Cherrytomaten halbieren.
  5. Eine Bratpfanne kurz aufheizen lassen, dann reichlich Olivenöl hinein geben und Broccolistrunk zusammen mit den getrockneten Tomaten und den Cherrytomaten dazugeben. Auf mittlerer Heizstufe etwa 3 Minuten braten, dann etwas Wasser, den Balsamico und eine Prise Salz dazugeben.
  6. Den Deckel auf die Pfanne geben und etwa 10 Minuten kochen lassen – daraus entsteht eine geschmackige Saucenbasis.
  7. Die Broccoliröschen dazugeben, eventuell nochmals etwas Wasser hinzufügen und dann wieder mit Deckel kochen lassen, bis der Broccoli al dente ist – keinesfalls weich und matschig.
  8. Deckel entfernen, Restwasser so gut wie möglich verdampfen lassen, Kokosmilch angiessen.
  9. Bärlauch und Schnittlauch fein dazuschneiden, Kümmelsamen und Thymian dazugeben, umrühren, probieren, eventuell nochmals salzen und dann etwa 3 Minuten ziehen lassen, damit sich die Aromen gut verbinden.
    Fertig, guten Appetit!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.