Broccoli Tarte mit Süsskartoffelboden

Paleo Tarte mit Boden aus dünnen Süsskartoffelscheiben und einem Belag aus gedämpftem Broccoli mit Zitronensauce überbacken.

Wenn man Tartes zubereiten will ohne einen Teig aus Mehl zuzubereiten oder überhaupt auf grössere Mengen Mehl verzichten möchte, ist schnell ziemlich viel Kreativität gefragt. Ich habe dies hier mit sehr dünn gehobelten Scheiben aus Süsskartoffeln versucht und bin  eigentlich recht zufrieden mit dem Resultat.
Damit der Boden knusprig wird, ist ein vorheriges Blindbacken notwendig (das ist das Backen des Tortenbodens ohne Belag).
Den Broccoli empfehle ich kurz zu dämpfen, da er im Ofen sonst vor allem einfach trocken wird.

Da diese Tarte sogar vegan ist, muss auch ein Ersatz für das Ei gefunden sein: Ich habe eine Art Sauce aus Kokosmilch und gesünsteten Zwiebeln hergestellt und diese mit Kastanienmehl (das findet man in jedem Reformhaus) abgebunden.
Das Kastanienmehl hat gegenüber herkömmlichen Getreidemehlen sowohl Vor-, als auch Nachteile. Einerseits hat das Mehl der süssen Nüsse keine guten Bindeeigenschaften wenn man es zum Backen verwendet, da es kein Gluten enthält. Saucen bindet man aber mit Stärke und daran mangelt es den Kastanien nicht: Der Stärke-Anteil ist mit dem von Weizenmehl vergleichbar.
Ein klarer Pluspunkt ist aber, dass Kastanienmehl im Gegensatz zu beinahe allen anderen Mehlen im Körper basisch wirkt und der Gehalt an Mineralstoffen im Schnitt vier Mal höher ist als beim Weizen. Kalium, welches einen Überschuss aus Natrium (zum Beispiel durch hohen Salzkonsum verursacht) ausgleichen kann, ist sogar bis zu zehn Mal mehr enthalten.

Nun ja, zum Gericht selbst: Da ich Süsskartoffeln verwende, habe ich mir sofort gedacht, dass die ideale Sauce mit Zitrone verfeinert werden sollte. Diese passt auch hervorragend zum Broccoli. Gewürze braucht das Gericht beinahe keine: Das Gemüse selbst liefert die Hauptaromen. Lediglich eine Prise geriebene Muskatnuss und etwas Kümmel zur besseren Verdauung des Kohls geben der Sauce etwas mehr Pepp.

Die Paleo-Tarte ist eigentlich schon für sich ein kleines Abendessen. Wer am Abend nicht viel isst, wird damit zufrieden sein. Ich habe dazu eine Makrele aus dem Ofen verputzt. Diese auf ein Bett aus frischen Rosmarinzweigen gelegt und mit ein paar Scheiben Zitrone zugedeckt schmeckt einfach köstlich dazu.

Zutaten

300 g Broccoli, in Röschen geteilt
1 dicke Süsskartoffel
1 Zwiebel, geschält und in dünne Scheiben geschnitten
1/2 Bio-Zitrone
125 ml Kokosmilch
2 Zehen Knoblauch
2 EL Olivenöl
1 gehäufter TL Kastanienmehl
Muskatnuss
1 Prise Kümmel
schwarzer Pfeffer
Salz

eine Tarte-Form oder eine Springform mit 24 cm Durchmesser

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 200°C Unter-und Oberhitze vorheizen.
  2. Die Blumenkohl-Röschen in einer Pfanne mit Dämpfeinsatz 5 Minuten dämpfen. Das Gemüse dann auf einen Teller legen und das Wasser (es schmeckt nach Broccoli und wird deshalb weiterverwendet) einkochen lassen, bis beinahe nichts mehr davon übrig ist.
  3. Die Süsskartoffeln mit einem Gemüsehobel oder dem Sparschäler in dünne Scheiben verarbeiten.
    Die Scheiben mit einer Prise Salz und dem Olivenöl in eine Schüssel geben und das Ganze gut durchmischen.
  4. In die Mitte der Tarte-Form des Bodens eine Süsskartoffelscheibe legen. Dann immer überlappend neue Scheiben im Kreis von Innen nach Aussen hinzufügen. Mit einigen Scheiben auch den Rand der Form auskleiden. Am Schluss soll die ganze Form schön belegt sein, wenn du magst auch mit mehreren Schichten.
  5. Den Boden im Ofen 15 Minuten blind backen.
  6. Währenddessen die Kokosmilch zusammen mit dem eingekochten Wasser (das vom Dämpfen des Broccoli) in ein kleines Gefäss geben und das Kastanienmehl durch ein feines Sieb dazugeben.
    Diese Mischung in einer Pfanne unter ständigem Rühren aufkochen, bis die Sauce abbindet. Dann das Ganze salzen und mit ein wenig frisch geriebener Muskatnuss und einer Prise Kümmel würzen. Von der Zitronenhälfte mit einer feinen Reibe etwas Schale dazu reiben und einige Tropfen Saft dazugeben.
    Dann die Knoblauchzehen schälen und ebenfalls dazu reiben. Nochmals umrühren, probieren und eventuell nachwürzen.
  7. Den Boden aus dem Ofen nehmen und die Broccoliröschen darauf verteilen. Dann die Sauce darüber giessen und das Ganze mit den Zwiebelscheibchen belegen.
  8. Im Ofen nochmals 15 bis 20 Minuten überbacken.
  9. Vorsichtig die Tarte aus der Form nehmen (das geht am besten mit zwei Grossen Bratschaufeln) und mit frisch gemahlenem Pfeffer garniert servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.