Das Beste vom Kürbis mit Lauch

Wärmende, gebratene Kürbisspalten und Lauch, garniert mit gerösteten Kürbiskernen, verfeinert mit einigen Tropfen Steirischem Kürbiskernöl.

Durch Herbst und Winter ist der Kürbis eine unserer wertvollsten und vielseitig nutzbarsten Pflanzen. Neben dem gut bekannten Fruchtfleisch schmecken auch die Kerne köstlich. Roh genossen sind Kürbiskerne besonders gesund: Bereits 100 g (das entspricht fünf bis sechs Hand voll) liefern 4mg Vitamin E und decken somit den gesamten Tagesbedarf ab. Werden sie nicht lange erhitzt kann man davon auch profitieren, wenn die Kerne bereits geröstet wurden. Immer verfügbar ist das breite Spektrum an Mineralstoffen: Auch Eisen, Magnesium und Zink hat man mit dieser Portion genügend aufgenommen. Alles Vitamine und Mineralstoffe, die wichtig für eine globale Fitness, Wohlbefinden und Gesundheit sind.

Das besonders nussig schmeckende, intensiv dunkelgrüne Kürbiskernöl enthält ebenfalls das fettlösliche Vitamin E und enthält von allen Ölen am meisten weitere sekundäre Pflanzeninhalsstoffe, die sich vielseitig positiv in uns auswirken. So sollen Kürbiskerne und deren Öl auch besonders bei Männern die Prostata gesund halten und Krebs vorbeugen.

Diese gebratene Gemüsebeilage serviert mit einem, oder auch zwei Spiegeleiern ergibt bereits eine hervorragende, wärmende Mahlzeit. Wenn du lieber Fleisch dazu magst, empfehle ich zum Beispiel gebratene Hühnerbrüste oder Pouletschenkel auf dem Ofen.

Zutaten

1 Stück Kürbis, am besten mit Schale essbar, 200 bis 300 g
1 Stange Lauch
20 g Kürbiskerne
1 bis 2 EL Kürbiskernöl
1 EL Olivenöl
1 TL Aceto Balsamico
einige frische Rosmarinnadeln
schwarzer Pfeffer
1 Prise Salz

Zubereitung

  1. Den Kürbis entkernen und das Fruchtfleisch fingerdick in Spalten schneiden.
  2. Den Lauch gut waschen und in fingerdicke Ringe schneiden.
  3. In einer Bratpfanne das Olivenöl erhitzen und auf mittlerer Stufe den Kürbis und den Lauch während etwa 10 Minuten braten. Dabei einen Deckel auf die Pfanne geben, aber immer wieder einmal umrühren.
  4. Nach dieser Zeit etwas Wasser (etwa 1/2 dl), Salz und den Rosmarin dazugeben. Gut umrühren und Zugedeckt nochmals 5 bis 10 Minuten köckeln lassen.
  5. Jetzt sollten die Kürbisspalten gar sein. Bitte überprüfe, ob sie schon weich sind. Wenn nein, nochmals kurz weiterköcheln lassen.
  6. Die Kürbiskerne in einer kleinen Pfanne auf maximaler Heizstufe rösten. Dabei ständig umrühren oder die Pfanne schwenken. Das Rösten dauert nur kurz. Die Kerne sind fertig, sobald man sieht, wie sie sich aufblähen und die ersten zu knacken beginnen.
  7. Das Gemüse probieren und eventuell nochmals salzen.
    Fehlt nur noch der Abschluss: Kürbiskerne zum Gemüse geben, mit frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen, das Kürbiskernöl und den Balsamico über dem Gericht verteilen, mit einigen frischen Rosmarinnadeln verzieren und sofort servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.