Fenchel in Paprika Sauce mit Maroni

Geröstete Maroni in einer Sauce aus in Paprika und Tomatenmark geschmortem Fenchel, garniert und gewürzt mit frischem Fenchelkraut.       

Gestern, am Sonntag, war für mich so ein erster Tag, wo ich wirklich an den kommenden Winter gedacht habe. So wirklich. Ich hatte kalt, wenn auch selbstverschuldet, aber kalt. Na gut, es war auch eine Menge Spass dabei…

Ich war schon früh am Morgen auf dem Rad. Bei Regen und Kälte. Und ich muss gestehen, mit definitiv nicht geeigneter Ausrüstung. Jacke und Hose hat zwar gestimmt, aber Schuhe… Handschuhe… nein. Ich motivierte mich mit der Extraportion Maroni, welche zu Hause bei mir in Zürich auf mich wartete – Extraportion heisst, dass es mehr waren als üblich und dieses Mehr, das siehst du auf dem Foto gar nicht, das wurde gleich so gegessen.

Seitdem das Angebot besteht, mache ich sicher zwei oder drei Mal die Woche Kastanien. Ich mag sie vor Allem zusammen mit Fenchel.

Zutaten

200 bis 250 g Maroni
200 g Fenchel
1 Rote Paprika
1 Zehe Knoblauch
frisches Fenchelkraut
frischer Rosmarin
2 bis 3 EL Tomatenmark
1 EL Olivenöl
Thymian
Balsamico
Schwarzer Pfeffer
Salz

 Zubereitung

  1. Zuerst die Paprika im Ofen bei etwa 220 °C rösten, bis die Haut Blasen wirft.
    Danach die Schote kurz auskühlen lassen, schälen und hacken.
  2. In einer kleinen Schmorpfanne einen Esslöffel Olivenöl verteilen und erwärmen. Darin die gehackte Paprika mit einer Zehe Knoblauch ein paar Minuten vorsichtig andünsten.
    Danach das Tomatenmark, ein paar Spritzer Balsamico und etwas Thymian dazugeben und mit ein wenig Wasser aufgiessen.
  3. Den Rosmarin hacken und ebenfalls in die Peperonisauce geben. Dann das Ganze zudecken und etwa 10 Minuten köcheln lassen.
  4. In der Zwischenzeit den Backofen mit der Grill-Umluft-Funktion auf Maximum vorheizen (etwa 300 °C).
    Ebenfalls den Fenchel in Spalten schneiden.
  5. Den Fenchel zur Peperoni geben.
  6. Die Maroni auf ein Backblech geben und im Ofen etwa 15 Minuten rösten.
    Danach auskühlen lassen, jedoch sobald als möglich schälen und sie zu Peperoni und Fenchel geben.
  7. Das Gemüse mit etwas frischem, gehacktem Fenchelkraut vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.