Fenchel mit Estragon und Tonka

Gebratene Streifen vom Fenchel an einer Sauce aus Kokosmilch und frischem Estragon, aromatisiert mit frisch gemahlener Tonkabohne.

Ich glaube, ich hatte schon erwähnt, dass der Fenchel mein Lieblingsgemüse ist. Ich futtere ihn beinahe täglich. Das war eigentlich schon immer so – gab es zu Hause Fenchel, so jubelte ich innerlich und stürzte mich mit grossem Appetit über die süsslichen Knollen. Das meiste, was Mum gekocht hat, landete so auf meinem Teller und wurde restlos verputzt. Der Traum einer jeder Mutter, die ihren Söhnen Gemüse auftischen möchte 🙂 .
Mittlerweile kommt mein Fenchel in Kontakt mit allen möglichen Kräutern und Gewürzen – der Aromenreichtum des Gemüses lässt dies zu, besonders, da kein Geschmack wirklich definiert.
Heute möchte ich die süsslichen, anisartigen Aromen betonen. Dazu eignen sich frischer Estragon und, ganz unbekannt, Tonkabohne.

Den meisten dürfte der Estragon aus der französischen Küche oder von verschiedenen hellen Saucen ein Begriff sein. Tonka hingegen ist eher unbekannt. Erst recht, wenn es kein Dessert sein soll. Auch Papa Google, der sonst immer alles weiss, spukt bei der Eingabe “Tonkabohne Rezepte” lediglich Süssspeisen aus. Das mag ja ganz lecker sein, doch finde ich es schade, dass ein solch leckeres Gewürz dermassen reduzierten Gebrauch findet…

Mit diesem Rezept möchte ich zumindest einen kleinen Beitrag zur Geschmacksbildung leisten: Ich wünsche viel Vergnügen.

Zutaten

300 g Fenchel
ca. 10 g frischer Estragon (eine gute Hand voll)
2 EL Olivenöl
125 ml Kokosmilch
ein paar Tropfen Aceto Balsamico
1 Tonkabohne
Weisser Pfeffer
Salz

 Zubereitung

  1. Den Fenchel gut waschen. Die Stielansätze abschneiden und fein hacken. Die Knolle der Länge nach halbieren. Diese Hälften ebenfalls der Länge nach in fingerdicke Schnitze schneiden.
  2. In einer Bratpfanne zwei Esslöffel Olivenöl verteilen, auf mittlerer Flamme vorheizen und Fenchelstiele, sowie Knollenschnitze zuerst 2 Minuten unter öfterem Wenden anbraten.
    Danach das Gemüse leicht salzen und mit ein paar Tropfen (es braucht wirklich nicht viel) Balsamico würzen.
  3. Hitze etwas reduzieren, einen Deckel auf die Pfanne legen und so für etwa 10 Minuten dünsten. Dabei ein, zwei Mal umrühren.
  4. Von den Estragonstielen die Blättchen abzupfen und zum Fenchel geben. Kokosmilch dazugiessen.
    Mit einer Muskatreibe etwas Tonkabohne dazugeben. Auch hier braucht es lediglich eine winzige Prise – Tonka ist ein sehr dominantes Gewürz.
    Das Ganze gut umrühren und mit Salz und Weissem Pfeffer abschmecken.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.