Fenchel mit Fenchelkraut, Oliven und Zitrone

Gebratener und im Ofen überbackener Fenchel mit Schwarzen Oliven, Tomatenmark und Zitronenzesten, garniert mit frischem Fenchelkraut.

Fenchel ist und bleibt mein Lieblingsgemüse. Jene, die mich kennen, dürften das bereits wissen. So vielseitig verwendbar die süsslich schmeckenden Knollen sind, so gut sind sie, wenn man ihren Eigengeschmack bestmöglich zur Geltung bringt. Während ich also bei einer Zucchini möglichst noch andere Aromen in die Pfanne bringen will, ist mir bei Fenchel das “Fenchlige” das Liebste.

Deswegen gebrauche ich nebst den allgemein bekannten Fenchelknollen auch das grüne Fenchelkraut, sozusagen das Laub dieser Pflanzen. Millionen Schwalbenschwanz-Raupen können sich nicht irren, Fenchelkraut muss gut sein… So zergehe ich beinahe jedes Mal, wenn ich die zarten Spitzchen zerschneide und deren Aroma frei wird, die Küche erfüllt, um danach die Speisen zu veredeln.

Fenchel wird also sowohl gebraten, als auch überbacken oder geröstet zur Delikatesse, sofern man das Gemüse an sich überhaupt mag. Gestern habe ich meinem aromatischen Liebling mal so richtig Zeit gelassen und zugesehen, wie Langsam goldene Farbe das zarte Grün überzieht. Was da später aus dem Ofen gekommen ist, das war eine Klasse für sich. Aber das lässt sich nicht beschreiben, so etwas muss man erfahren. Also ran an die Töpfe und den Herd!

Zutaten

400 g Fenchel
1 Hand voll frisches Fenchelkraut
8 Schwarze Oliven
1/2 Bio-Zitrone
frischer Salbei
1 bis 2 EL Tomatenmark
2 EL Olivenöl
etwas getrockneter Thymian
Schwarzer Pfeffer
Salz

 Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 °C Unter- und Oberhitze vorheizen.
  2. Den Fenchel gut waschen und die Knollen der Länge nach vierteln.
    Die Blätter vom Salbei abzupfen.
    Die Schwarzen Oliven entsteinen und halbieren.
  3. In einer Bratpfanne zwei Esslöffel Olivenöl verteilen und die Fenchelspalten, Oliven, Salbeiblätter, sowie frisch abgezogene Zitronenzesten in die Pfanne geben.
    Erst dann den Herd auf höchster Flamme einschalten.
  4. Zugedeckt das Ganze etwa 2 Minuten bei hoher Hitze braten, danach einige Male umrühren und die Hitze auf Mitte reduzieren.
    Weitere 10 Minuten vorsichtig dünsten, danach etwas Wasser und ein bis zwei Esslöffel Tomatenmark dazugeben.
    Nochmals gut umrühren und aller mischen, dann die Pfanne ohne Deckel in den Ofen stellen.
  5. Das Ganze soll nun etwa 10 Minuten im heissen Ofen verbringen. Danach das Gemüse nochmals umrühren und wenden, um es erneut für 15 Minuten im Ofen zu rösten.
  6. Die Pfanne nun wieder bei mittlerer Hitze auf den Herd stellen.
    Das Gemüse mit ein paar Spritzern Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken, danach das Fenchelkraut mit einer Schere fein dazuschneiden. Eventuell noch ein wenig Wasser hinzufügen, dann ein letztes Mal gut umrühren und servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.