Fenchel mit Kapern und Dill

Geschmorter Fenchel mit einer Sauce aus Schalotte, Weisswein, Kokosmilch, frischem Dill und Kapern, ergänzt mit gemahlenen Fenchelsamen.

Mittlerweile habe ich so viele Rezepte zu Fenchel, dass mir gar nichts mehr einfällt, was ich darüber schreiben könnte. Es bleibt mir nur, immer wieder zu betonen, wie sehr ich dieses Gemüse mag.

Erst kurze Zeit bevor ich das gekocht habe, unterhielt ich mich über die Zubereitung und das Essen von Fenchel. Dabei ging es unter anderem darum, durch den Verzehr von Fenchelknollen mehr Calcium aufzunehmen – im Gegensatz zu Nüssen oder auch Milch besitzt dieses Gemüse nämlich keine weiteren Stoffe, welche sich negativ auf die Verwertbarkeit von Calcium auswirken können. Das war, glaube ich, auch einer der Gründe weshalb ich mit dem beinahe masslosen Fenchelkonsum begonnen habe (aus dem nun ja die bekannte kleine Sucht wurde… haha). Es sei halt gewöhnungsbedürftig, so viel davon zu essen. Ich konnte dazu erwidern, dass es mir eher schwerfallen würde, ihn einmal wegzulassen. Doch bei mir geht es heutzutage eher um den Geschmack denn um die gesundheitlichen Vorteile.

Zutaten

300 g Fenchel
1 Schalotte
etwas frischen Dill
1 EL Kapern
2 EL Olivenöl
50 ml Weisswein
75 ml Kokosmilch
Balsamico Bianco
1/2 TL Fenchelsamen
Salz
Weisser Pfeffer

 Zubereitung

  1. Die Fenchelknollen der Länge nach halbieren und in einer Bratpfanne mit zwei Esslöffeln Olivenöl, Schnittfläche nach unten, etwa 5 Minuten kräftig anbraten.
  2. Derweilen die Schalotte schälen und hacken.
    Diese danach zum Fenchel geben, Weisswein dazugeben, die Hitze reduzieren und das Gemüse für weitere 20 Minuten auf niedriger bis mittlerer Stufe schmoren.
  3. Erst am Ende den frischen Dill fein dazuschneiden, die Kapern und die Kokosmilch hinzufügen, die Fenchelsamen mahlen und dazugeben und das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Nochmals gut umrühren, dann servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.