Fenchel mit Karotten und blauen Trauben an Safransauce

Fenchel und Safran: Die beiden vertragen sich. Kombiniert mit der Süsse blauer Trauben und den leuchtend-orangen Karotten schmeckt diese Pfanne nicht nur, sie sieht auch toll aus.

Ich empfehle dieses Gericht als Beilage zum Fisch oder zu Gebratenem.

Zutaten

1 Fenchelknolle
1 Karotte, in feine Scheiben gehobelt
1 Hand voll blaue Trauben, halbiert
1 Zwiebel, fein gehackt
125 ml Kokosmilch
Olivenöl
1 Prise Safranfäden
frischer Rosmarin zum Garnieren
Thymian
Salz
schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  1. Gleich zu Beginn die Kokosmilch in ein Gefäss abfüllen und die Safranfäden darin einlegen (so löst sich der Geschmack und die Farbe besser).
  2. Fenchel halbieren und in etwa 1cm breite Streifen schneiden.
  3. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und den Fenchel zusammen mit der Zwiebel leicht anbraten.
  4. Nach etwa einer Minute die Trauben und die Karottenscheiben dazugeben.
    Das Ganze nun für etwa 10 Minuten braten lassen. Dabei aber ständig wieder umrühren, dass ja nichts anbrennt.
    Eine Prise Salz hilft das Gemüse besser zu garen.
  5. Am Ende mit einer Prise Thymian verfeinern.
    Die Kokosmilch mit dem Safran angiessen, gut umrühren und kosten.
    Erst jetzt salzen und eventuell nochmals etwas Thymian dazugeben.
  6. Nur noch auf einem Teller schön anrichten und mit einigen frischen Rosmarinnadeln garnieren. Mit schwarzem Pfeffer servieren.Fertig, guten Appetit!

6 Kommentare

  1. Lieber Simon,
    diese Gemüse-Kombi ist nach wie vor eines unserer Lieblings-Essen! Heute habe ich mit Kurkuma statt Safran gewürzt (Safran war alle: Hauptsache gelb…). Tolle Sache, gibt ein bisschen “Wumms”.
    Aber eigentlich wollte ich sagen: mir fehlen seit Monaten Deine Inspirationen. Ich hoffe, es geht Dir gut!
    Liebe Grüße,
    Sandkorn

  2. Lieber Simon,
    Dein Foto hat uns Appetit gemacht – die tolle Kombination von Fenchel, Möhren und blauen Trauben hat wunderbar gemundet!
    Herzliche Grüße,
    Sandkorn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.