Fenchelsalat mit Apfel und Estragon

Dieser Salat kombiniert fein geschnittenen Fenchel mit frischen Estragonblättern und Apfel. Einige geröstete Haselnüsse bringen Röstaromen in den Hintergrund.

Fenchel und Estragon harmonieren wegen ähnlicher Aromenzusammensetzung fast immer miteinander. Dieses Zusammenspiel macht den Geschmack hier aus. Das Apfelaroma sollte eher zurückhaltend sein. Die Nüsse hingegen darfst du kräftig rösten.

Von allen Einheimischen Nüssen (ausser der Kastanie) vertragen Haselnüsse das Rösten am besten: Wie bei Oliven enthalten sie vor Allem Omega 9 Fettsäuren, welche bis etwa 180°C hitzebeständig sind.

Fenchel und Estragon helfen zusammen, die Verdauung zu regulieren.

Dieser Knackige Salat passt ausgezeichnet zu Hühnergerichten oder zu Süsswasserfischen wie Forelle, Saibling, Karpfen, Egli und Zander.

Zutaten

1 Fenchelknolle (250 bis 300 g)
1 kleiner Apfel (ich empfehle hier eine süssliche, milde Sorte)
4 Blätter Ciccorino Rosso
5 Zweige frischen Estragon (Migros)
20 g Haselnüsse, geröstet (entweder im Ofen oder vorsichtig in einer kleinen Pfanne)
20 g Balsamico bianco
20 g Weissweinessig
1 TL Zitronensaft
10 g Olivenöl oder Haselnussöl (je nach Geschmack und Budget)
10 g Senf
1 Prise Fenchelsamen, zerstossen
1 Prise Lavendelblüten, mit den Fingern zerrieben
1 Prise Thymian, mit den Fingern zerrieben
1 Prise Salz
weisser Pfeffer

Zubereitung

  1. Fenchelknolle der Länge nach halbieren und quer in feine Scheibchen schneiden.
  2. Apfel halbieren, entkernen und in feine Scheibchen schneiden.
  3. Die Blätter des Ciccorino Rosso entweder beliebig zerrupfen oder in Streifen schneiden (letzteres geht am besten wenn man die Blätter zuerst aufrollt).
  4. Die gerösteten Haselnüsse hacken.
  5. Estragonblätter von den Stielen zupfen. Die Stiele brauchst du in diesem Rezept nicht: Mit ihnen kannst du aber zum Beispiel eine Sauce würzen – einfach in Küchenpapier einwickeln, ein paar Tropfen Wasser darauf und in den Kühlschrank.
  6. Aus Balsamico, Essig, Senf, Öl und allen Gewürzen ein Dressing mischen. Ich nehme dafür immer ein kleines Glas mit Deckel; darin kann man das Ganze dann schütteln und es wird sämiger.
  7. Nun alle vorbereiteten Zutaten inklusive Dressing in eine Schüssel geben und gut vermischen.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.