Fisch im Backpapier an Passionsfrucht Kakao Sauce

Fischfilet im Backpapier eingewickelt und im Ofen gegart an exotisch fruchtiger Sauce mit Passionsfrucht und gemahlenen Kakaonibs.

Heute möchte ich einmal etwas loswerden zum Thema Obst in der “salzigen” Küche. Ich liebe Obst! Wenn sich Pflanzen dazu entscheiden, uns oder anderen Tieren ihre Früchte derart schmackhaft anzubieten, dann ist dies doch etwas wunderbares, das man eigentlich täglich feiern sollte.
Da ich aber überhaupt kein Fan vom Dessert bin – erstens mag ich den dominant süssen Geschmack nicht, zweitens mag mein Darm den vielen isolierten Zucker nicht, gebrauche ich diverse Obstsorten halt einfach in meinen Hauptspeisen.

Geschmacklich werden in Obst süsse und saure Komponenten vereint. Beim Kochen verschmelzen diese meist noch besser miteinander (z.B. wenn du Aprikosen kochst, bestes Beispiel…). Und eigentlich machst du ja nichts anderes, wenn du ein Salatdressing mischst oder eine Sauce mit Wein und geschmorten Zwiebeln zubereitest, oder den Fisch mit einigen Tropfen Zitronensaft abschmeckst.

Gerade die Passionsfrucht eignet sich beim Fisch besonders. Sie enthält mehr Säure als anderes Obst und ihr intensives Aroma vermag es, jedes noch so dominante Bouquet zu ergänzen.
Bei diesem Rezept verleihe ich der Passionsfruchtsauce mit den rohen Kakaonibs noch eine zusätzliche, schokoladige Note, welche das Ganze nochmals so richtig lecker abrundet.

Dazu passt zum Beispiel Broccoli oder Fenchel.

Zutaten

1 Portion Fischfilet (weisses Fleisch, z.B. Kabeljau, Seeteufel, Seehecht)
1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
2 Passionsfrüchte
1 gestrichener EL Kakaonibs (roh, im Bioladen erhältlich)
125 ml Kokosmilch
1 EL Olivenöl
1 TL Kokosöl
einige frische Rosmarinnadeln
1 Prise getrockneter Thymian
1 TL schwarze Pfefferkörner
Salz
Schwarzer Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung

  1. Ofen auf 200 °C Umluft vorheizen.
  2. Die Fischfilets auf ein Backpapier legen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Dann das Backpapier zusammenrollen und die Filets wie ein Bonbon einpacken.
    Der Fisch kommt dann für etwa 20 Minuten in den Ofen.
  3. Die Zwiebel schälen und fein hacken.
    In einer kleinen Pfanne das Kokosöl schmelzen und erhitzen. Darin die Zwiebel nun auf niedriger Flamme für etwa 5 Minuten glasig andünsten.
    Nach 3 Minuten die Knoblauchzehe schälen und mit einer feinen Reibe dazu reiben (alternativ durch die Knoblauchpresse drücken).
  4. Dann die Passionsfrüchte aufschneiden und das Innere zu den Zwiebeln löffeln.
    Salz hinzufügen.
  5. Die Kakaonibs in einem Mörser fein mahlen (alternativ z.B. einen Hammer nehmen, die Nibs in eine Plastiktüte packen, gut verschliessen und fein zerdrücken). Dann das Gemahlene zu den Passionsfrüchten geben.
  6. Die Kokosmilch angiessen, Pfefferkörner, Thymian und Rosmarinnadeln hinzufügen, das ganze kurz aufkochen lassen und dann mit dem Deckel drauf ziehen lassen, bis der Fisch fertig ist.
  7. Den Fisch aus dem Backpapier befreien, auf einem Teller anrichten, erst jetzt salzen und mit frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer garnieren und dann mit der fertigen Sauce begiessen.
    Wenn du magst, kannst du noch einige frische Rosmarinnadeln fein zerschneiden und das Ganze damit verzieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.