Fisch in Pfirsich Safran Sauce mit Basilikum

In Kokosöl gebratener Fisch an cremiger Sauce aus Pfirsich, Kokosmilch und Safran, gewürzt und garniert mit Rosmarin und frischem Basilikum.

Irgendwann hat das bei mir angefangen, dass ich eine kleine “Sucht” für fruchtige Saucen zum Fisch entwickelt habe. Muss wohl in der Zeit passiert sein, wie ich mein Single-Leben in Zürich begonnen habe (September 2015) und oft Früchte eingesammelt habe, die für den normalen Verkauf nicht mehr geeignet sind – die sind häufig so reif, dass man aus ihnen am besten Kompotte und Saucen zubereitet.
Dazu kommt, dass ich enorm auf Obst stehe, wegen des Reizdarms aber bei Rohkost-Obst eher zurückhaltend sein sollte (ausser bei Papaya…).

Mit Pfirsichen habe ich dieses Jahr bisher eher zu wenig als genug gekocht – kürzlich habe ich mich eines schon etwas weichen Vertreters dieser Sommerfrucht erbarmt und ihm Versprochen sein Fruchtfleisch zu purem Genuss zu verarbeiten. Er hat sich gefreut, wäre er doch ansonsten wegen seiner schon angedrückten Hälfte im Regal liegen geblieben 😀

Pfirsich lässt sich dann hervorragend mit Safran und Basilikum kombinieren. Wie aber bei jeder echt gelungenen Sauce ist die feine Abstimmung der Mengen eine wahre Kunst. Etwas gutes ist schnell erreicht, Rezepte wo ich mich zuerst ehrfürchtig hinsetze und die ersten Happen mit geschlossenen Augen geniesse, sind auch bei mir nicht alltäglich (werden aber erfreulicherweise immer häufiger… ).

Zutaten

1 Portion Fischfilet mit Haut (ich habe hier Dorade verwendet)
1 reifer Pfirsich
1 Schalotte
1 frischer Zweig Basilikum
1 frischer Zweig Rosmarin
125 ml Kokosmilch
3 EL Kokosöl
1/2 TL Aceto Balsamico
1 bis 2 Prisen Safranfäden
1 Messerspitze Zimtpulver
Salz
Schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Safranfäden zuerst in der Kokosmilch einlegen.
  2. Die Schalotte schälen und hacken.
  3. In einer kleinen Pfanne 1 EL Kokosöl schmelzen und die Schalotte darin auf niedriger Flamme glasig dünsten.
  4. Den Pfirsich entsteinen und zu feinen Würfeln verarbeiten.
    Diese dann der Schalotte hinzufügen.
  5. Hitze auf Mitte erhöhen und das Ganze unter ständigem Rühren 2 Minuten braten, dann leicht salzen und etwas Wasser angiessen.
    Deckel auf die Pfanne geben und die Saucenbasis für etwa 10 Minuten köcheln lassen.
  6. Die Kokosmilch mit dem Safran angiessen, Rosmarin fein dazuschneiden, Zimt, eventuell Salz und Balsamico hinzufügen.
    Umrühren, probieren und eventuell nachwürzen, dann die Pfanne ohne Deckel vom Herd nehmen und ziehen lassen.
  7. In einer Bratpfanne 2 EL Kokosöl stark erhitzen und die Fischfilets mit Hautseite nach unten auf höchster Flamme braten.
    Genau dann, wenn die Filets oben noch leicht glasig aussehen, die Files wenden und sofort die Sauce rund um die Filets giessen.
    (An dieser Stelle habe ich meinen “Küchen-Flammenwerfer” verwendet um die Hautseite nochmals so richtig zu “grillen”).
  8. Die Herdplatte mit dem Fisch nun ausschalten und das Ganze noch 2 Minuten ziehen lassen, dann den Fisch auf einem Teller platzieren, das Basilikum mit einer Küchenschere fein in die Sauce schneiden, umrühren, probieren und eventuell nochmals nachwürzen.
    Dann die Sauce mit dem Fisch anrichten.
    Fertig, guten Appetit!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.