Forelle mit Safran Butter und Apfel

Im Backofen geröstete Forelle, verfeinert mit durch Safran veredelte Butter und garniert mit saftig geschmorten Apfelschnitzen.       

Forellen habe ich schon immer gemocht. Seit ein paar Jahren pflege ich es, mindestens einmal wöchentlich einen solchen Fisch zu verputzen. Während dieser Zeit habe ich sehr wohl vieles ausprobiert, aber ich muss sagen, dass eine solche aromatisierte Butter, wie ich sie nun hier vorstelle, zu den absoluten Highlights gehört.

Das wirklich erstaunliche daran ist, dass das wahre Aroma erst während des Garens zustande kommt – zuvor schmeckt die Safranbutter eher milde, und der Buttergeschmack dominiert eindeutig. Danach ist alles anders und der Fisch präsentiert beim Filetieren einen gelben, intensiv duftenden Bauchraum.

Auf die Idee gekommen bin ich eigentlich beim ersten Fisch nach meiner Entscheidung wieder Butter zu essen. Es war einfach logisch, dass das so gehört. Forelle, Safran, Butter. Basta!

Zutaten

1 Forelle
1 Apfel
Fenchelkraut
frischer Salbei
15 g Butter
1 Tropfen Ahornsirup
etwas Olivenöl
Safranfäden
Weisser Pfeffer
Salz

 Zubereitung

  1. Den Backofen auf 220 °C Unter- und Oberhitze vorheizen.
  2. Die Butter mit nur ganz wenig Ahornsirup, einer Prise Salz, einer Prise Safran und etwas fein geschnittenem Fenchelgrün mischen.
  3. Den Apfel halbieren, entkernen und in Schnitze schneiden.
  4. Die Forelle auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
    Gut die Hälfte der Butter in der Bauchhöhle des Fisches verteilen.
    Danach die Apfelschnitze rund um den Fisch legen, so dass sie wie Keile am Rand der Forelle liegen und verhindern, dass die schmelzende Safranbutter aus dem Bauchraum fliesst.
  5. Vor dem Rösten noch ein wenig Olivenöl auf dem Fisch verteilen.
    Zusätzlich ein paar Salbeiblätter mit etwas Olivenöl einreiben und auf den Fisch kleben.
    Das Ganze danach so im Ofen für 15 bis 20 Minuten rösten.
  6. Die Forelle nach dem Backen auf einen vorgewärmten Teller legen.
    Die Apfelspalten nun im ausgelaufenen Fett und Fischsaft auf dem Backpapier wenden und schliesslich rund um die Forelle verteilen.
    Mit etwas frischem, fein geschnittenem Fenchelkraut garnieren und servieren.
  7. Tipp: Nach dem Aufschneiden und entgräten des Fisches, diesen nochmals mit etwas Salz, Weissem Pfeffer und der restlichen Safranbutter einreiben. Dabei auch die schon vorhandene Safranbutter gut über dem Fischfleisch verteilen.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.