Forelle mt Knoblauch und Safran

Im Ofen gebratene Forelle, gewürzt mit einer Mischung aus Kokos- und Olivenöl, geriebenem Knoblauch und zerbröselten Safranfäden.

Letzte Woche beim Kaufen meiner Forelle habe ich mit der Verkäuferin über die Qualität der Fische geplaudert. Wir beide waren der Meinung, dass man einen guten Fisch ohne viel Extra servieren sollte. Obschon ich gerne eine gute Sauce zubereite, muss ich sagen, dass eine Forelle am besten schmeckt, wenn es eigentlich fast nur die Forelle ist.

Deshalb habe ich hier einmal ein Rezept, welches ausser ein paar wenigen Gewürzen nichts mit dem edlen Fisch anstellt. Dazu benötigt man lediglich frischen Rosmarin, Knoblauch und Safran. Dabei ist es fast unfassbar, wie stark der Fisch das Aroma vom Safran annimmt.

Die Ehre bezüglich der Idee mit dem Safran geht an die Fischhändlerin selbst. Sie meinte, ich solle es einmal versuchen: Einfach Salz und Safran mischen, damit würzen und sonst nichts weiter tun. Ich habe das Ganze dann mit Knoblauch und Rosmarin ergänzt, einfach weil ich auf diese Zutaten kaum verzichten mag.

Zutaten

1 Forelle
1 Zehe Knoblauch
einige frische Rosmarinnadeln
1 EL Kokosöl
1 EL Olivenöl
eine Prise Safranfäden
Schwarzer Pfeffer
Salz

 Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen.
    Ein Backblech mit Backpapier belegen und bereitstellen.
  2. In einer kleinen Schüssel das Würzöl mischen.
    Dazu eine gute Prise Safranfäden zwischen den Fingern zerreiben und sogleich mit einem Esslöffel Olivenöl übergiessen.
    Danach den Knoblauch schälen und mit einer Presse oder einer Reibe dazugeben.
    Ebenfalls etwas Salz und Pfeffer und einen Esslöffel Kokosöl dazugeben.
    Die Rosmarinnadeln fein hacken und hinzufügen.
    Danach alles gut mischen.
  3. Die Forelle auf das Backblech legen.
    Auf der Oberseite im Abstand von etwa 2 cm feine Ritzen schneiden.
    Die Hälfte des Würzöls in der Bauchhöhle verstreichen, die andere Hälfte über dem Fisch verteilen.
  4. So kommt die Forelle für etwa 20 Minuten in den Ofen.
  5. Das Blech aus dem Ofen nehmen, Fisch filetieren und mit dem ausgelaufenen Öl, das sich auf dem Backpapier gesammelt hat garnieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.