Gebratene Petersilienwurzel mit Vanille und Thymian

Petersilienwurzel aus der Bratpfanne mit Bourbon Vanille aromatisiert, gewürzt und garniert mit frischem Thymian und Rosmarin.

Manchmal gibt es Gewürze, die so edel sind, dass man sich beinahe nicht traut, noch irgend etwas anderes hinzuzufügen – obwohl es vielleicht noch passen würde…

Die Vanille, ursprünglich in Mexico zuhause, gehört zu diesen Kandidaten. Heute stammen die besten Schoten aus Madagascar und werden unter dem Namen Bourbon-Vanille gehandelt. Tja und nun kommt der Grund, warum das Zeug so teuer ist – zumindest einer davon: In Mexico wird die Vanille von Vögeln, den Kolibris bestäubt. Madagascar beheimatet diese schillernden Schönheiten aber nicht – was tun? Zur Blütezeit durchforsten zahlreiche Arbeiterinnen (diese können meist genauer arbeiten als Männer) die Plantagen und übernehmen mit dem Pinsel die Arbeit der kleinen Vögel. Danach reifen die Schoten der Vanille und werden noch grün geerntet.

Zu diesem Zeitpunkt riecht das später teure Gewürz noch nach gar nichts. Denn jetzt folgt ein schwieriger Fermentationsprozess, bei dem sich die grünen Schoten braun bis schwarz färben und auch ihr Aroma entwickeln. Erst danach werden sie sortiert, zum Teil geprägt, verpackt und verkauft.

Normalerweise einfach in Desserts gebraucht, schmeckt Vanille aber auch in Hauptspeisen köstlich. Dies möchte ich in diesem Rezept präsentieren.

Die gebratenen Petersilienwurzeln kommen am besten, wenn man dazu ganz kleine Exemplare nimmt und diese der Länge nach vierteilt. Dabei kann man ruhig auch die Schale mitverwenden – diese ist zwar roh etwas zäh, aber im fertigen Gericht kaum wahrnehmbar.

Dazu passt geschmortes Fleisch, zum Beispiel Huhn.

Zutaten

200 g Petersilienwurzel (am besten wird es mit kleinen Exemplaren)
1 daumenlanges Stück Bourbon Vanille
1/2 TL Zitronensaft
Olivenöl
etwas Zitronenschalenabrieb
einige frische Rosmarinnadeln
einige frische Thymianblätter (alternativ getrocknete)
Salz
Schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Wurzelpetersilie gut waschen, die Enden wegschneiden jeweils der Länge nach in Viertel schneiden. Dann in eine Schüssel geben.
  2. Den Zitronensaft, Zitronenschalenabrieb und Salz unter das vorbereitete Gemüse mischen.
  3. Eine Bratpfanne kurz aufheizen und genügend Olivenöl darin verteilen. Dann das Gemüse hinein geben und auf niedriger Stufe mit dem Braten beginnen.
  4. Das Stück Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, das Mark mit einem kleinen Löffel ausschaben und zusammen mit der Schoten-Schale zum Gemüse geben.
  5. Etwas Wasser zu den Petersilienwurzeln geben und mit dem Deckel auf der Pfanne 15 bis 20 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen.
  6. Den Deckel entfernen und das Ganze mit fein zerschnittenen Rosmarinnadeln und den Thymianblättern würzen. Gut umrühren, probieren und eventuell noch etwas Salz hinzufügen und, wer mag, mit einem Teelöffel Olivenöl abrunden.
  7. Das Ganze mit frisch gemahlenem Schwarzen Pfeffer garnieren und servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.