Lauch mit Wurzelpetersilie an Haselnusssauce

Gebratener Lauch mit Petersilienwurzel an einer cremigen Haselnusssauce aus Kokosmilch und gerösteten Haselnüssen, dezent mit etwas Vanille gewürzt.

Durch das langsame Braten oder Dünsten von Lauch verschwindet sein zwiebliger Charakter immer mehr und das Gemüse wird süsslich. Unterstützt wird dies zusätzlich von den Petersilienwurzeln, die mit ihrem vollmundigen Geschmack das Gemüsegericht entscheidend abrunden und als Brücke zwischen Lauch und verschiedensten Kräutern wie Rosmarin oder Thymian funktionieren.
Die Vanille passt dann wiederum sehr gut zum Lauch, vorausgesetzt dieser hatte in der Pfanne genügend Zeit, die starken schwefligen Aromen abzubauen und seine Süsse zu entfalten.
Die gerösteten Haselnüsse fügen dem sonst eher mild schmeckendem Gemüsegericht eine leckere röstige Noten hinzu.

Die beruhigende, krampflösende und magenunterstützende Wirkung der Vanille sorgt in diesem Gericht für eine bessere Verträglichkeit des Lauches.

Gebratener oder gedünsteter Lauch passt eigentlich immer zu Fischgerichten oder zu Geflügelfleisch.
Mit einem oder zwei Spiegeleiern, gewürzt mit Paprika, Salz und Pfeffer wird daraus aber ebenfalls eine leckere Mahlzeit.

Zutaten

1 Stange Lauch
etwa 200 g Wurzelpetersilie
20 g Haselnüsse
125 ml Kokosmilch
1 TL Kokosöl
1 TL Aceto Balsamico
einige frische Rosmarinnadeln
etwas Thymian
1 Messerspitze Vanillepulver (gemahlene Vanille)
1 Prise Salz
schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  1. Lauch der Länge nach halbieren und gut waschen.
    Dann die Stange in fingerlange Stücke schneiden.
  2. Wurzelpetersilie mit einer Bürste waschen (bitte nicht schälen, denn in der Schale stecken die meisten Vitamine) und die Enden wegschneiden.
    Danach zuerst in etwa daumenlange Stücke schneiden und diese danach der Länge nach in etwas dünnere Schnitze.
  3. Das Kokosöl in einer Bratpfanne erhitzen und beide Gemüse dazugeben. Mit dem Deckel drauf das Ganze auf eher niedriger Stufe dünsten lassen und immer wieder gut umrühren, damit nichts anbrennt.
    Die Richtzeit zum Garen beträgt etwa 15 Minuten.
  4. Nach etwa 5 Minuten den Balsamico und das Salz hinzufügen: Diese Zutaten helfen, das Gemüse zu garen.
  5. Für die Haselnusssauce die Nüsse abmessen und in einer kleinen Pfanne kurz rösten.
    Ein paar Nüsse hacken und beiseite legen, den Rest zusammen mit der Kokosmilch in ein hohes Gefäss geben und mit dem Stabmixer fein pürieren. Es sollen so wenige Stücke wie möglich zurückbleiben.
    Alternativ kann man die Nüsse im Mörser zu einer feinen Paste stossen und diese dann mit der Kokosmilch vermischen.
  6. Wenn der Lauch gar ist, die Haselnusssauce zum Gemüse geben und gut umrühren.
    Die Thymianblätter dazugeben, Rosmarin mit einer Küchenschere fein dazu schneiden und nochmals vermischen.
  7. Die Sauce probieren und eventuell nochmals nachwürzen. Mit den gehackten Haselnüssen und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer garniert servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.