Geschmorte Gurke mit Dörrtomaten und Dill

Geschmorte Gurke mit getrockneten Tomaten und Schalotte in einer Sauce aus Kokosmilch, Senf und frischen Dillspitzen gargezogen.

In diesem Artikel möchte ich einmal meine Oma in Österreich, genauer in Kottingbrunn, nahe Baden bei Wien ehren. Mit ihr verbinde ich nämlich diese geschmorte Gurke, also nicht mit ihr direkt, aber mit ihrer Kochart.
Ich bin ja eigentlich recht stolz auf meine zweite Heimat, Österreich. Als Schweiz-Österreich-Doppelbürger sollte ich das ja auch, denke ich. So bin ich meist ein bis zwei Mal pro Jahr bei meinen Grosseltern zu Gast, in einem Land, das kulturell und kulinarisch so einiges zu bieten hat – nicht dass das die Schweiz nicht auch hätte, aber die Geschichte dieser beiden Länder verlieft trotz der unmittelbaren Nachbarschaft doch recht unterschiedlich, vor allem wenn man das letzte Jahrhundert betrachtet. Und diese Zeit hat auch das Gesamtbild geprägt.

Deshalb komme ich bei geschmorter Gurke auch gleich auf Österreich oder Deutschland, hier in der Schweiz kennt man das weniger (meine Mum fragte mich am Sonntag, ob man Gurken denn auch kochen könne  🙂 ). Ich glaube nämlich, dass ich bei Oma sicher schon mal Schmorgurken gegessen habe, aber bewusst ist mir das nicht mehr. Ihre Küche ist meist sehr einfach und meiner Meinung nach immer noch stark vom Krieg geprägt. Wenn ich bei ihr bin tauschen wir und immer aus über Kochen, Essen, Gesundheit; wir schauen und gegenseitig in die Töpfe und haben immer viel Spass dabei. Ich muss ihr dieses Rezept unbedingt mitbringen wenn ich sie das nächste Mal besuche – dürfte ihr schmecken.

So, für mich ist dies also das erste Mal, wie ich gekochte Gurke bewusst esse, ganz sicher das erste Mal wie ich sie selber zubereite.

Zutaten

1 Gurke (400 bis 500 g)
1 Hand voll getrocknete Tomaten
1 kleine Schalotte
1 grosszügige Hand voll frischer Dill (ca. 15 g)
125 ml Kokosmilch
1 bis 2 EL Senf, mittelscharf
Olivenöl
Salz (wenn du hast geräuchert – schmeckt gleich nochmal besser)
Weisser Pfeffer

Zubereitung

  1. Ich schäle meine Gurke nicht für dieses Rezept, ich weiss, das macht man eigentlich so, aber ich mag die Schale.
    Eventuell also die Gurke schälen.
  2. Gurke der Länge nach halbieren und mit einem kleinen Löffel die Samen ausschaben.
    Danach die Gurke in etwa 1 cm dicke Stücke schneiden.
  3. Die Schalotte schälen und fein hacken.
    Dörrtomaten ebenfalls hacken.
  4. In einer kleinen Pfanne etwas Olivenöl erwärmen und die Schalotte zusammen mit den getrockneten Tomaten darin etwa 2 Minuten dünsten – möglichst ohne dass diese Farbe annehmen.
  5. Die Gurkenstücke dazugeben, eine Prise Salz hinzufügen und gut umrühren.
  6. Unter ständigem Rühren auf mittlerer Heizstufe 5 Minuten braten, dann etwa 1/2 dl Wasser angiessen und das Ganze 5 Minuten köcheln lassen.
    Das Wasser sollte dann wieder verdampft sein (wenn nicht, Hitze kurz aus Maximum).
  7. Die Kokosmilch, den Senf und die Hälfte des frischen, fein geschnittenen Dills dazugeben, gut umrühren und das Ganze auf niedriger Flamme 10 Minuten ziehen lassen.
  8. Den restlichen Dill dazuschneiden, pfeffern, umrühren, probieren, eventuell nachwürzen und dann sogleich servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.