Geschmorte Pouletschenkel mit Trauben (Coq au Vin à la Simon)

Meine Version von Coq au Vin mit Weissen Trauben und Zwiebel. Dieses Schmorgericht braucht zwar seine Zeit, aber das Warten lohnt sich.
Die Trauben ergeben am Schluss eine fruchtig-süsse Sauce zum Fleisch.

Tolle Beilagen sind zum Beispiel gebratener Fenchel oder Lauch mit Karotten.

Zutaten

2 Pouletschenkel, jeweils am Gelenk getrennt
1 Hand voll weisse Trauben, halbiert
2 kleine Karotten, in feine Scheiben geschnitten
1 mittelgrosse bis grosse Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
1 Glas Rotwein
2 Lorbeerblätter
4 Nelken
3 Wacholderbeeren
Rosmarin
Majoran
Estragon
Salz
schwarzer Pfeffer
(optional: Fenchelgrün)

Zubereitung

  1. Die Hälfte der Karotten und Trauben in einen Schmortopf legen.
  2. Die Zwiebel schälen und die Lorbeerblätter mit jeweils zwei Nelken daran fixieren. Ebenfalls in den Topf geben.
    Die Wacholderbeeren zerstossen, dazugeben.
    Die Knoblauchzehe schälen und durch eine Knoblauchpresse in den Topf geben.
    Jeweils etwas Rosmarin, Majoran, Estragon und Salz sowie ca. 1/2 TL ganze Pfefferkörner dazugeben.
  3. Die Pouletschenkel nun in den Topf legen, das restliche Gemüse darüber verteilen, den Wein angiessen und mit Wasser auffüllen, bis das Fleisch fast vollständig bedeckt ist.
  4. Das ganze nun mit Deckel drauf aufkochen.
    Währenddessen den Ofen auf 190°C Umluft vorheizen. Sobald das Poulet kocht, den Schmortopf in den Ofen stellen.
  5. Das Huhn muss jetzt für etwa 40 Minuten schmoren. Dann den Deckel abnehmen und nochmals 20 Minuten im Ofen lassen (darauf achten, dass nicht vorzeitig die ganze Flüssigkeit verdampf ist).
  6. Am Ende der Garzeit den Topf aus dem Ofen nehmen, Hühnerschenkel auf einen Teller geben und, wenn nötig die Flüssigkeit noch etwas einkochen.
    Eventuell nochmals etwas nachwürzen und dann den Sud zusammen mit dem Fleisch und etwas Fenchelgrün anrichten.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.