Gurke mit getrockneten Tomaten, Basilikum und Petersilie

Gebratene Gurke mit einer Sauce aus getrockneten Tomaten, fein geschnittener Petersilie und Basilikum, abgerundet mit ein paar Tropfen Balsamico.

Gestern an der Uni ist eine Veranstaltung ausgefallen. Der Dozent hat laut verlässlichen Quellen vergessen dass er eine Vorlesung zu halten habe… Ich habe die Zeit sinnvoll genutzt: Nach dem Durchlesen einiger Texte die noch anstanden ging ich hinaus, die Sonne geniessen. Nicht einfach so, nein, da gab es ein Ziel: Meine Uni unterhält einen kleinen Kräutergarten wo ich vom Personal die Erlaubnis habe, mich hin und wieder zu bedienen. So beschloss ich also mir einige Zweige rotblättriges Basilikum zu besorgen: Grüne Gurken und rotes Basilikum, das müsste passen…

Natürlich ist das Verwenden von normalem Genoveser Basilikum kein Problem, es ging mir lediglich um die Farben. Bunt zu essen ist schliesslich nicht nur für das Auge schön, sondern freut auch den Körper. Gegessene Farbstoffe aus der Natur entfalten nämlich oftmals eine breite Palette an Wirkungen und mit steigender Anzahl verschiedener Farben steigt auch die Breite der Wirkungen; seinen es nun antioxidative und somit krebshemmende Stoffe oder fördern sie die Aufnahmen mancher Nährstoffe – die Vielfalt scheint grenzenlos. 

Zutaten

1 Gurke (ca. 300 g)
etwa 15 g getrocknete Tomate (entspricht 2 frischen Tomaten)
1 Hand voll frische Petersilie samt der Stiele
1 Hand voll frisches Basilikum (eventuell rotblättrig)
1 TL Aceto Balsamico
2 EL Olivenöl
125 ml Kokosmilch
Salz
Schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Gurke der Länge nach halbieren und dann in fingerdicke Stücke schneiden.
  2. Olivenöl in einer kleinen Pfanne verteilen und kurz aufheizen lassen.
    Sogleich die Gurkenstücke darin rund um etwa 5 Minuten braten.
  3. Die getrockneten Tomaten mit einer Küchenschere fein dazuschneiden, leicht salzen und den Balsamico dazugeben, umrühren, Deckel auf die Pfanne legen und auf niedriger Stufe etwa 10 Minuten köcheln lassen.
  4. Kokosmilch dazugiessen, Petersilie samt Stielen fein dazuschneiden, das Basilikum grob zerzupfen und dazugeben, gut umrühren und probieren.
    Eventuell nachwürzen, dann mit frisch gemahlenem Pfeffer garnieren und servieren.
    Fertig, guten Appetit!

2 Kommentare

  1. Lieber Simon,
    das neue Jahr fing sehr gut an mit Deinem Gurken-Tomaten-Kräuter-Gemüse! Wir hatten dazu Salzkartöffelchen und Radieschen auf dem Teller; nichts blieb übrig außer zufriedenen Mienen und dem Familienbeschluss, dieses formidable Essen auf die Wiederholungsliste zu setzen und dem Zürcher Koch für sein Rezept zu danken.
    Dir ein gutes Neues Jahr,
    Sandkorn

    1. Schön, ich freue mich über den Dank und das Lob deiner Familie und lasse alle lieb grüssen. Ein gutes Neues wünsche ich euch ebenfalls und ich bedanke mich auch bei dir für deine Rückmeldung.

      PS: Falls du Meerrettich magst, kannst du damit eine Variante dieses Rezepts nachkochen: Einfach in die Sauce noch etwas frischen Meerrettich reiben, fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.