Gurken Granatapfel Salat mit Kürbiskernen

Sommersalat aus fein geschnittener Gurke in Kombination mit einem rubinroten Granatapfel und frisch gerösteten Kürbiskernen.

Ich gehe oft an dem türkischen Geschäft direkt am Lindenplatz (für alle die sich in Zürich auskennen) vorbei und lasse meinen Blick über die reichhaltige Auslage schweifen. Beinahe kommt Marktgefühl auf. Da gibt’s Zeug, das man sonst nur schwer bekommt.

Kürzlich haben die frischen Granatäpfel meine Aufmerksamkeit erregt. Zu lange habe ich nun schon keinen mehr gegessen. Bei der Auswahl des besten Granatapfels lasse ich mit immer Zeit: Prüfend wiege ich die Frucht in meiner Hand und vergleiche das Gewicht mit der Grösse – je höher die Dichte, desto saftiger und leckerer der Granatapfel.

Meinen ersten Granatapfel habe ich übrigens vor gar nicht allzu langer Zeit geschenkt gekriegt. Das arme Ding ist vermutlich auf dem Transport heruntergefallen und an der Seite ein bisschen aufgeplatzt – deshalb unverkäuflich. Anstatt die köstliche Frucht wegzuschmeissen erinnerte sich der Verkäufer daran, dass ich mich immer über solches Obst freue und legte das gute Stück beiseite um es mir bei meinem nächsten Besuch zu überreichen – das war ein Genuss, eine völlig neue Erfahrung!

Zutaten

1 Gurke (400 g)
1 Granatapfel
1 kleine Schalotte
5 frische Minzeblätter
30 g Kürbiskerne
20 g Zitronensaft
20 g Aceto Balsamico
20 g Kürbiskernöl
10 g Senf
1 Prise Salz
Schwarzer Pfeffer
eventuell getrocknete Dillspitzen

Zubereitung

  1. Die Gurke in feine Scheiben schneiden und in eine grosse Schüssel geben.
  2. Schalotte schälen, fein hacken und dazugeben.
  3. Den Granatapfel in der Mitte halbieren. Eine Hälfte mit der Kernseite auf deine gespreizte Hand legen und mit einem Kochlöffel aussen herum auf die Schale hauen (reagier dich ruhig richtig ab  😀 ). Dabei lösen sich die Kerne meist ohne viel von den weissen Zwischenwänden aus der Fruchtschale. Am besten machst du das über einer weiteren Schüssel, damit du danach die wenigen weissen Stücke noch herausfischen kannst.
    Mit der anderen Hälfte genauso verfahren.
    Dann die Kerne zu den Gurkenscheiben geben.
  4. Die Minze fein dazuschneiden.
  5. Die Kürbiskerne in einer kleinen Pfanne rösten, bis sie beginnen sich aufzublähen und erste Samen knacken.
    Danach gleich zum Gemüse geben.
  6. Aus Essig, Zitronensaft, Öl, Senf, Salz, Pfeffer und eventuell Dillspitzen ein Dressing mischen und über dem Gemüse verteilen.
  7. Alles gut vermischen und servieren.
    Fertig, guten Appetit!

2 Kommentare

  1. Tolle Kombination für die Geschmacksnerven mit einer kleinen Einschränkung. Beim Dressing überlagert leider die Säure (Balsamico plus Zitronensaft) das feine Aroma des Kürbiskernöls. Ich werde beim nächstenmal es mit etwas weniger Zitrone ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.