Huhn mit Auberginen, Zitrone und Kapern

Im Ofen gebratene Teile vom Huhn auf gewürfelter Aubergine, Schalotte und Kapern, gewürzt mit Tomatenmark, Paprika, frischem Rosmarin und Zitrone.

Innen butterzart, Aussen dagegen knusprig, so sollte ein gutes Hähnchen sein. Lecker gewürzt und mit Gemüse, das gut dazu passt, und man kann sich kaum noch mehr wünschen. Das versuche ich jeweils mit meinem Fleisch zu erreichen.

Bei mir gab es jetzt seit längerer Zeit keine Kapern mehr. Kürzlich hatte ich aber wieder richtig Appetit auf die kleinen eingelegten Blütenknospen und habe mir welche geleistet. Man braucht ja nicht viel davon und so ein Päckchen hält sich schon ein paar Tage. Kapern gab es bisher meistens zum Fisch, wobei ich nie bewusst welche mit Geflügel zubereitet habe. Dabei würde das doch mindestens ebenso gut passen, so dachte ich gestern Abend, wie ich dieses Gericht zubereitete.

An Einfachheit ist dieses Ofengericht kaum zu schlagen. Man kann dabei wirklich nichts falsch machen, ausser man stellt sich echt blöd an und vergisst zum Beispiel auf die Zeit (dafür gibt es aber doch Timer…). Gemüse schneiden, alles in einen Kübel geben, würzen, mischen, auf das Blech schichten, garen, essen. In diesem Sinne wünsche ich dann viel Spass beim Warten 🙂 .

Zutaten

1 Portion Hühnerbeine
250 bis 300 g Aubergine
1 Bio-Zitrone
1 EL Kapern
frischer Rosmarin
1 Schalotte
1 EL Tomatenmark
2 EL Olivenöl
Paprika edelsüss und scharf
Paprika geräuchert
Schwarzer Pfeffer
Salz

 Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 °C Unter- und Oberhitze vorheizen.
    Gleich darauf ein Backblech mit Backpapier bereitstellen.
  2. Die Aubergine in Würfel schneiden.
    Die Schalotte schälen und in Schnitze schneiden.
    Von einem Rosmarinzweig einige Nadeln abzupfen und fein hacken.
    Von der Zitrone die Schale mit einem Zestenreisser abschaben und etwas Saft herauspressen.
  3. Schalotte, Aubergine, Zitronenschale und etwa einen Teelöffel Saft, einen Esslöffel Kapern, die Hühnerbeine, einen Esslöffel Tomatenmark, etwas Salz und Pfeffer, reichlich Paprikapulver und zwei Esslöffel Olivenöl in eine Schüssel geben.
    Alles gut mischen (am besten geht das mit den Händen).
  4. Zuerst nur das Gemüse als Bett auf das Backblech schichten, dann die Hühnerbeine oben drauflegen.
    Das Blech nun für etwa eine Stunde in den Ofen stellen. Eventuell ist es nach 40 bis 50 Minuten schon fertig – du musst nachsehen.
  5. Wenn das Fleisch fertig gegart ist, die Hühnerbeine auf einen Teller legen. Danach das Gemüse direkt auf dem Blech nochmals mischen und eventuell nachwürzen. Die fertige Beilage zum Huhn auf den Teller geben und servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.