Huhn mit Zitrone, Fenchel und Schalotte

Im Ofen geröstetes Gericht aus Huhn, Fenchel, Schalotte, einer ganzen Zitrone, Olivenöl und etwas Honig, gewürzt mit Salbei, Thymian und Paprika.

Am Abend des vergangenen Samstags, zu Hause bei meinen Eltern (ich habe ja mittlerweile zwei Begriffe von “zu Hause”), habe ich mit meinem Vater eine Folge Jamie Oliver angeschaut. Ein Sommer-Special wo es einfach darum ging, sommerliche Gerichte zu kochen. Die Folge selbst war meiner Meinung nach sehr hektisch gemacht, irgendwie unschön, und doch gab es da ein oder zwei inspirierende Dinge. Nicht dass ich Jamie nicht mag, es ist einfach seine “moderne” Art, die mir nicht entspricht. Früher, seine ersten Folgen und vor allem die Serien, wo man ihn sozusagen auf Reisen begleitet, finde ich durchaus gelungen. Egal…

Da gab es also ein Gericht, das hat er mit Levi Roots (einem Koch aus Jamaica) zubereitet. Es war ein Jerk Chicken: Klebriges, würziges Huhn vom Feuer. Irgendwie hat mich das inspiriert und ich wollte mein eigenes Huhn grillen. Mangels Grill musste es halt der Ofen sein und weil ich gerade so auf Sommer mit Zitrone stehe, wurde es auch kein Jerk, sondern etwas ganz Eigenes. Trotzdem enthält es viel Gutes, Gewürz, Kraut und Liebe.

Was mich dann beim ersten Probieren so fasziniert hat, war die Tatsache, dass man also wirklich mit so dermassen wenig Aufwand eine solch fantastische Speise hinbekommt. Es zeigt wieder einmal, dass man keineswegs ein drei-Sterne-Koch sein muss, um kulinarische Verzückung hervorzurufen. Alles was man benötigt ist ein Korb mit guten, ehrlichen Zutaten.

Zutaten

1 Portion Teile vom Huhn (ich empfehle zwei Beine)
2 Schalotten
1 Knolle Fenchel
1 Bio-Zitrone
frischer Salbei
etwas Honig oder braunen Zucker
2 EL Olivenöl
Thymian
Paprikapulver (je nach Vorliebe scharf und mild)
1 TL Fenchelsamen
Schwarzer Pfeffer
Salz

 Zubereitung

  1. Den Backofen auf 210 °C Unter- und Oberhitze vorheizen.
  2. Die Schalotten schälen und der Länge nach in Viertel schneiden.
    Den Fenchel der Länge nach halbieren und die Hälften wiederum der Länge nach vierteln oder sechsteln.
    Die Salbeiblätter vom Zweig zupfen (Zweig wegschmeissen). Es sollten etwa 8 bis 10 Blätter sein.
    Die Zitrone der Länge nach vierteln und jeden Viertel halbieren.
  3. Alle gerade vorbereiteten Zutaten in eine Schüssel geben.
    Das Huhn dazugeben.
    Nun etwa einen Teelöffel getrockneten Thymian, einen Teelöffel Paprikapulver (je nach Vorliebe mild und scharf gemischt), ein bisschen Honig oder braunen Zucker (etwa 1/2 Teelöffel), sowie einen Teelöffel gemahlene Fenchelsamen, etwas Salz und Pfeffer hinzufügen.
    Das Ganze mit zwei Esslöffel Olivenöl übergiessen und danach gut mischen.
  4. Das Gemüse nun auf einem mit Backpapier belegten Blech, möglichst in der Mitte, verteilen und das Fleisch auf dieses Gemüsebett legen. Eventuell noch etwas Olivenöl auf das Fleisch pinseln, dann das Ganze für 40 bis 50 Minuten in der Ofenmitte rösten.
  5. Immer wieder nachsehen: Die Schalotten brennen gerne an. Gegebenenfalls gibst du sie einfach unter das Huhn.
  6. Am Schluss kannst du das ganze Gericht mit zwei Kochlöffeln nochmals schön durchmischen, eventuell nachsalzen und pfeffern und danach in einer Schale oder Schüssel servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.