Kabeljau mit Schalotten Pfirsich Estragon Sauce und Vanille

Kurz gebratener Kabeljau mit einer Sauce aus Schalotten, flachem Pfirsich, Estragon und Kokosmilch, verfeinert mit gemahlener Vanille.

Der Sommer hat nun so richtig begonnen und natürlich sieht man das auch am Angebot. Vor allem beim frischen Obst gibt es im Sommer eine riesige Auswahl. Von Aprikosen über Melonen bis hin zu Pfirsichen ist alles dabei. Saftig, süsslich-fruchtig duftend und gewiss lecker, sofern man nicht Pech hat und beim Einkauf das eine oder andere schlechte Stück erwischt.

Nun, bei Pfirsichen liegen Welten zwischen schlecht und lediglich etwas weich. Ein weicher, schrumpeliger, teilweise vielleicht fast matschiger Pfirsich kann immer noch gut sein. In diesem Falle ist sein Aroma meistens sogar besser als jenes der “Fotomodelle” die rundherum liegen. Vor solch einem Regal habe ich mich gestern stehen sehen: Schöne, duftende Pfirsiche, gemischt mit ein paar wenigen, zwar noch guten (vom Geruch her) aber dennoch nicht mehr so anschaulichen Früchten. Ich erbarme mich öfters solchen vermeidlich schlechten Frischwaren, da ich weiss, dass sie sonst meistens im Abfall landen und ich das überhaupt nicht ausstehen kann. Mit einem derart weichen Pfirsich lässt sich nämlich eine fast schon königliche Sauce zubereiten.

Dafür verwende ich einen dieser aromatischen, flachen Weinbergpfirsiche. Sie duften unter all den Sorten am stärksten, haben ein leicht blumiges Aroma und im Gegensatz zu ihren runden Kollegen stosse ich bei ihnen fast nie auf unreife Stücke. So habe ich einen kleinen, weichen, leicht schrumpeligen und fast schon erbärmlich andersartigen Pfirsich auserwählt. Dieser sollte es sein, der meinen Fisch veredeln würde.

Zutaten

1 Portion Kabeljau
1 kleiner Weinbergpfirsich (50 bis 80 g)
2 Schalotten
einige frische Estragonblätter
1 TL Tomatenmark
2 EL Kokosöl
75 ml Kokosmilch
1 TL Balsamico
1 Messerspitze gemahlene Vanille
Schwarzer Pfeffer
Salz

 Zubereitung

  1. Den Backofen auf etwa 100 °C Unter- und Oberhitze vorheizen.
    Darin wird später der Fisch warmgehalten.
  2. Die Schalotten schälen und in feine Streifen schneiden.
    Den Pfirsich entsteinen und fein würfeln.
    Vom Estragon die Blätter abzupfen und bereitstellen.
  3. Zwei Esslöffel Kokosöl in einer Bratpfanne erhitzen und den Kabeljau von einer Seite darin anbraten. Sobald die Oberseite langsam zu garen beginnt, die Pfanne vom Herd nehmen, den Fisch kurz wenden und sogleich auf den Teller im Ofen stellen.
    (Der Fisch sollte also noch nicht ganz durchgegart sein, wenn du ihn in den Ofen stellst).
  4. In derselben Bratpfanne nun die Schalotten zusammen mit dem Pfirsich dünsten. Nach etwa 10 Minuten sollte der Pfirsich genügend verkocht sein.
  5. Danach das Tomatenmark, sowie den Estragon und ein paar Tropfen Balsamico hinzufügen.
    Die Kokosmilch angiessen, umrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Erst ganz am Schluss die Estragonblätter und eine winzige Prise gemahlene Vanille hinzufügen. Dies nochmals umrühren und während etwa einer Minute ziehen lassen. Danach die Sauce zum Fisch geben und servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.