Kalbshaxe mit Aubergine, Zwetschgen und Safran

Geschmorte Kalbshaxe mit saftiger Aubergine, Schalotte, Knoblauch und frischen Kräutern, abgerundet mit gerösteten Zwetschgen und Safran.

Hochwertiges Fleisch zuzubereiten macht mir immer einen riesigen Spass. Mit hochwertig meine ich, Stücke am Knochen. Edelstücke wie Filet oder Entrecote sind mir dagegen zu langweilig. Der Geschmack, der steckt nämlich im Bein und Mark.

Deswegen hatte ich besonders Freude, wie ich ein Stück Kalbshaxe aus Freilandhaltung im Abverkauf ergattern konnte. Solches Fleisch sind meine wahren Edelstücke. Kalbshaxe habe ich bisher noch nicht gekannt – lediglich eine vom Rind hatte ich schon versucht, aber beim Blick auf die Menge Mark, die ich da in der Packung hatte, ist die Freude angestiegen – das Mark, das ist mir nämlich das Liebste am Ganzen Stück.

Ich habe dann überlegt, worauf ich Lust habe und wie ich denn den Braten zubereiten sollte und habe dabei ständig an Obst und Safran gedacht. Das traf sich gut mit dem, was noch im Kühlschrank war. Da lagen nämlich noch einige Zwetschgen vom letzten Wochenende, die ich bei den Eltern zu Hause immer frisch vom Baum pflücke. Damit es wieder Platz für Neue gibt, müssen die Alten logischerweise wieder weg und Obst zum Braten, das ist was ganz Leckeres.

Zutaten

1 Stück Kalbshaxe (300 bis 400 g)
eventuell Speck, frisch, ungesalzen, nicht geräuchert
1 Schalotte
2 Zehen Knoblauch
1 kleine Aubergine (ca. 150 g)
5 Zwetschgen
frischer Thymian und Rosmarin
2 EL Tomatenmark
1 EL Olivenöl
75 ml Kokosmilch
1 dl Weisswein
5 Nelken
Zimt
Safran
Salz
Schwarzer Pfeffer

 Zubereitung

  1. Eine Prise Safran in der Kokosmilch einlegen und gut mischen.
  2. Einen Esslöffel Olivenöl in einen Bräter geben und darin die Kalbshaxe inklusive Speck beidseitig golden anbraten.
  3. Währenddessen die Schalotte und den Knoblauch schälen und beides zusammen mit dem Rosmarin und dem meisten Thymian zum Fleisch geben. Auch das Tomatenmark und die gemahlenen Nelken hinzufügen und kurz mitrösten.
    Nach einer weiteren Minute das Ganze mit Weisswein ablöschen und zugedeckt auf kleiner Flamme für 90 Minuten schmoren lassen.
  4. Währenddessen den Ofen auf 200 °C Unter- und Oberhitze vorheizen.
    Die Aubergine einstechen und im Ganzen im Ofen für eine Stunde rösten.
  5. Die Aubergine der Länge nach in Viertel schneiden und zum Fleisch geben.
  6. Für etwa 15 Minuten die Zwetschgen, halbiert und entsteint, im Ofen rösten.
    Diese danach mitsamt dem ausgelaufenen Saft zum Fleisch geben.
  7. Schlussendlich das Fleisch auf einen Teller legen und die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Den grössten Teil der Safran-Milch dazugeben und gut umrühren. Die fertige Sauce nochmals probieren und schliesslich zum Fleisch geben.
  8. Das Ganze kannst du nun noch mit etwas frischem Thymian., einer Prise Zimt und ein paar Tropfen der vom Safran gelb gefärbten Kokosmilch garnieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.