Kaninchen mit getrockneten Tomaten, Oliven und Estragon

Geschmortes Kaninchen mit Speck, Weisswein, Schalotten, getrockneten Tomaten, Grünen und Schwarzen Oliven, Tomatenmark, Kokosmilch und frischem Estragon.

Wenn ich Lust auf etwas richtig Würziges habe, mich aber dennoch nach feinen Aromen sehne, dann greife ich auf meine Inspiration aus der Küche Südfrankreichs zurück. So habe ich gestern Abend kurzfristig anders entschieden und mit meinem bereitliegenden Kaninchen etwas völlig anderes angestellt, als ursprünglich geplant war. In Südfrankreich treffen die kulinarischen Leckerbissen des Mittelmeerraumes auf die Kräuter der typischen Cuisine Francaise. Damit meine ich konkret, dass ich meinen “lapin” mit Oliven und frischem Estragon aromatisiere.

So wie ich die mediterrane Küche liebe, so habe ich mich dann auch während der ganzen zwei Stunden Schmorzeit gefreut, endlich den ersten Bissen nehmen zu dürfen. Ich liebe ja Schmorgerichte, aber hungrig wie man ist ständig diesen betörenden Duft zu ertragen, das kann manchmal ganz schön hart sein. Trotzdem ist das ja irgendwie auch das Schöne an dieser Zubereitungsart. Während längerer Zeit zu beobachten, wie aus dem, was man ursprünglich in den Topf gegeben hat, ein Gericht wird, hat doch irgendwie etwas Sinnliches.

Zutaten

300 g Kaninchenfleisch, am Knochen
100 g frischer Speck, nicht geräuchert, ungesalzen
2 Schalotten
2 Blatt Lorbeer
20 g getrocknete Tomaten
7 Grüne Oliven
4 Schwarze Oliven
etwa 10 g frischer Estragon
2 EL Tomatenmark
1 EL Olivenöl
75 ml Kokosmilch
100 ml Weisswein
4 Nelken
Salz
Schwarzer Pfeffer

 Zubereitung

  1. Einen Esslöffel Olivenöl in einem Schmortopf erwärmen. Darin zuerst den Speck etwa eine Minute lang kräftig anbraten, um danach das Kaninchenfleisch hinzuzufügen. Dieses rundum golden anbraten (etwa 3 Minuten).
  2. Währenddessen die Schalotten schälen und jeweils mit einem Lorbeerblatt und zwei Nelken bestecken.
    Die Schalotten zusammen mit dem Tomatenmark und den zerschnittenen getrockneten Tomaten zum Fleisch geben. Kurz mitrösten, dann das Ganze mit einem Deziliter Weisswein ablöschen.
  3. Eventuell noch etwas Wasser hinzufügen, dann aufkochen und zugedeckt etwa eine Stunde auf geringer Flamme köcheln lassen.
  4. Nun kommen die Oliven, sowie etwa die Hälfte des Estragons dazu.
    Nochmals 30 Minuten schmoren lassen. Dabei aber den Deckel so auflegen, dass Dampf entweichen kann.
    Nach der Garzeit sollte dann die Flüssigkeit fast gänzlich verdampft sein.
  5. Das Fleisch und die Schalotten auf einen Teller legen.
    Die Kokosmilch in den Topf giessen und den restlichen frischen Estragon hinzufügen (nur die Blätter). Danach gut umrühren und die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Die Sauce danach über dem Fleisch verteilen.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.