Kaninchen mit Speck, Fenchel und getrockneten Tomaten

In Weisswein geschmortes Kaninchen mit frischem Bauchspeck vom Schwein, Fenchel und getrockneten Tomaten, aromatisiert mit Lorbeer, Thymian, Schnittlauch.

Wenn man etwas Neues hat, dann will man es möglichst immer verwenden. Oder zumindest bei jeder sich bietenden Gelegenheit soll das Objekt des Interesses zum Gebrauch kommen. So verhält es sich mit meinem neuen Schmortopf von Le Creuset. Edel steht er im Regal, doch fast jeden zweiten Abend (beziehungsweise schon am späteren Nachmittag, hat er sein Plätzchen zu verlassen um am Herd seine Arbeit zu verrichten. Das, was ich darin Koche, wird wirklich um Längen besser als wenn ich einen herkömmlichen Topf verwende – der Kauf hat sich also gelohnt.

Gestern Abend sollte es einen ganz besonderen kleinen “Sonntagsbraten” geben. Ich habe mir Schweizer Kaninchen gekauft. Dazu gab es, weil die Portion doch eher klein war, etwas frischen Bauchspeck, jenen also, der weder geräuchert, noch gesalzen wurde, ganz natürlich, so wie ihn der Metzger vom Schwein nimmt.

Das helle Kaninchenfleisch lässt sich wunderbar zubereiten. Ich habe mich in Oberentfelden, zu Hause bei meiner Mum noch reichlich mit frischen Kräutern ausgestattet und so strotzt auch dieses Gericht davon. Frischer Thymian, Lorbeer, und Schnittlauch sorgen zusammen mit einer Reihe getrockneter Kräuter aus dem Vorrat für ein angenehm krautiges, mediterranes Aroma. Das, zusammen mit dem nach zwei Stunden echt zarten Fleisch ist ein Genuss, bei dem man sich gerne Zeit lässt.

Zutaten

1 Portion Kaninchen, am Knochen
50 bis 100 g frischer Bauchspeck (ungesalzen, nicht geräuchert)
etwa 150 g Fenchel
2 Schalotten
frischer Lorbeer
frischer Thymian
einige Halme Schnittlauch
2 EL Tomatenmark
20 g getrocknete Tomaten
1 EL Olivenöl
1 dl Weisswein
75 ml Kokosmilch
1 TL Condimento Bianco (weisser Balsamico)
Majoran
Oregano
getrockneter Basilikum
6 Nelken
3 Wacholderbeeren
Salz
Schwarzer Pfeffer

 Zubereitung

  1. In einem Schmortopf aus Gusseisen einen Esslöffel Olivenöl kurz vorheizen.
    Den Speck in fingerdicke Stücke schneiden und im Öl kurz anrösten. Nach etwa einer Minute das Kaninchenfleisch dazulegen und gemeinsam rund 5 Minuten braten. Danach die Stücke wenden und nochmals fünf Minuten hinzufügen.
  2. Währenddessen die Schalotten schälen.
    Die getrockneten Tomaten in grobe Stücke schneiden.
  3. Nach dem Braten die Schalotten, den frischen Lorbeer und frischen Thymian, das Tomatenmark, den Condimento Bianco, die Wacholderbeeren und die Nelken hinzufügen. Nach kurzer Zeit mit dem Weisswein, so wie etwas Wasser ablöschen.
    Das Ganze aufkochen. Danach zugedeckt etwa zwei Stunden leise köcheln lassen.
  4. Den Fenchel ganz oder grob in Spalten geschnitten für die zweite Stunde ebenfalls mitschmoren.
  5. Am Ende der Garzeit den Deckel entfernen und die Flüssigkeit einreduzieren.
    Das Fleisch und den Fenchel auf einen Teller legen, die Kokosmilch in die Sauce giessen und gut umrühren.
    Die Sauce nun mit einer kleinen Prise Majoran, etwas getrocknetem Basilikum, Oregano, Salz und Pfeffer abschmecken. Ganz am Ende etwas frischen Schnittlauch fein dazuschneiden, nochmals umrühren und schliesslich die Sauce um das Fleisch auf den Teller geben.
    Fertig, guten Appetit!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.