Karpfen Involtini mit Pesto, Salbei und Rosmarin

Eingerolltes Filet vom Karpfen, gefüllt mit selbst gemachtem Basilikum Pesto und garniert mit frischem, geröstetem Rosmarin und Salbei.

Aus Versehen habe ich ein Karpfenfilet gekauft, das zuvor gehäutet wurde. Aus Versehen? Richtig, denn bei meinem Fischhändler gibt es eine Kiste, in der verschiedenste abgepackte Filets und Tranchen liegen, die zu 50 % der ursprünglichen Preises angeboten werden. Manchmal kann man da einfach nicht sehen, ob es Haut dran hat oder nicht.

Das ist normalerweise kein Problem, nicht so aber beim Karpfen: Dieser Fisch sollte nämlich bevor man ihn genüsslich verzehren kann geschröpft werden. Damit ist gemeint, dass man in der Rückenpartie des Filets im Abstand von jeweils etwa 5 Millimetern Schnitte macht. Dadurch sind die vielen feinen “Y-Gräten” später beim Essen kaum noch spürbar.
Hat man nun beim Filet die Haut noch dran, bleibt es trotz der Schnitte ziemlich stabil. Gehäutet kann es leichter auseinanderfallen.

Deshalb bin ich plötzlich auf die Idee gekommen, den geschröpften Karpfen zu Involtini aufzurollen. Das heisst, das Filet auszubreiten, mit einer leckeren Füllung zu bestreichen, einzurollen und zu verschnüren. Danach werden die Päckli vorsichtig im heissen Öl gebraten und im Ofen vollendet.

Zutaten

2 Karpfenfilets oder anderen Fisch (je 200 g)
(das Filet sollte eher flach als dick sein)
1 Zehe Knoblauch
20 g Basilikum
20 g Olivenöl
20 g Pinienkerne
2 EL Kokosöl
einige frische Salbeiblätter
1 frischer Zweig Rosmarin
Schwarzer Pfeffer
Salz

 Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.
  2. Karpfenfilets, falls noch nicht passiert, schröpfen. Das heisst, die Rückenpartie des Filets von innen her einschneiden, bis hör- und spürbar die feinen Y-Gräten durchschnitten werden. Bei anderen Fischarten empfehle ich das Einschneiden, da sich dadurch das Pesto besser einarbeiten lässt.
  3. Die Pinienkerne in einer kleinen Pfanne rösten, bis sie zu schwitzen beginnen und vereinzelte, goldbraune Stellen bekommen.
    Zusammen mit dem Basilikum, dem Olivenöl und dem fein zerschnittenen Knoblauch in einen Mörser geben und zu Pesto verarbeiten.
    Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Die beiden Filets schön flach hinlegen, so dass die Einschnitte sichtbar sind. Das Pesto nun auf die Stücke geben und gleichmässig verstreichen.
    Danach jedes Filet einrollen und mit ofenfesten Schnur zwei bis drei Mal abbinden.
  5. Etwas Kokosöl in eine Bratpfanne geben und erhitzen.
    Bei mittlerer Hitze die beiden Rollen während etwa 5 Minuten rundum golden anbraten.
  6. Den Rosmarinzweig und die Salbeiblätter rundum die Involtini legen und mit etwas Salz bestreuen. Die ganze Pfanne im Ofen für etwa 10 Minuten fertig garen.
  7. Involtini auf einen Teller legen, das in der Pfanne verbliebene Öl mit den gerösteten Kräutern mischen und die Rollen damit garnieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.