Karpfen mit Apfelwein Fenchel Dill Sauce

Gebratene Tranchen vom Karpfen mit einer Sauce aus eingekochtem Apfelwein, fein geschnittenem Fenchel, Kokosmilch und frischem Dill.

Karpfen gilt nicht gerade als der Renner unter den Fischen. Ein Weissfisch mit vielen Gräten ist er. Dennoch ist solch ein Stück mit der richtigen Zubereitung eine Delikatesse. Besonders die Tranchen sind nämlich wunderbar saftig und aromatisch.

Dazu kommt, dass es sich auch bei Fischen wie beim Fleisch verhält. Was nur wenige Leute kaufen wollen, das kostet auch nicht viel. Karpfen ist deswegen auch eine gute Wahl für’s Budget.

Ich bin geradezu wild darauf. Wann immer ich bei meinem Fischhändler einkaufe, schaue ich ganz genau, ob sich nicht in irgendeiner Truhe oder Offenauslage das eine oder andere Stück versteckt hat.
Gleich daneben, neben dem Fischhändler, ist ein Getränkemarkt, bei dem ich hervorragenden Apfelwein kaufen kann. Auch diesen besuche ich wöchentlich und hole mit meine Portion. Tja, so entstehen Kombinationen und Vorlieben…

Zutaten

1 Portion Tranchen vom Karpfen
50 bis 100 g Fenchel
1 Schalotte
1 Zehe Knoblauch
15 g frischer Dill
100 ml Kokosmilch
3 dl Apfelwein
1 EL Tomatenmark
2 EL Kokosöl
Schwarzer Pfeffer
Salz

 Zubereitung

  1. Den Backofen auf 100 °C vorheizen und einen Teller in die Ofenmitte stellen.
  2. Den Apfelwein auf einen halben Deziliter einkochen.
  3. Die Stücke vom Fenchel möglichst fein schneiden.
    Schalotte und Knoblauch schälen und hacken.
  4. In einer Bratpfanne zwei Esslöffel Kokosöl schmelzen und erhitzen.
    Den Fisch ins heisse Öl legen. Sobald es zu brutzeln beginnt, die Hitze auf Mitte reduzieren und beidseitig je etwa 5 Minuten braten.
  5. Danach den Fisch im Ofen warm halten, um in der selben Pfanne die Sauce zu kochen.
    Dafür die Schalotte, Knoblauch und fein geschnittenen Fenchel in die Pfanne geben, leicht salzen und unter ständigem wenden etwa 5 Minuten andünsten.
  6. Den Apfelwein dazugeben, Tomatenmark einrühren und weitere 3 Minuten köcheln lassen.
  7. Die Kokosmilch dazugiessen, den Dill mit einer Küchenschere fein dazuschneiden, mit Pfeffer und Salz abschmecken und servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.