Karpfen Paprikasch

Paprikasch mit Karpfen: Tranchen vom Karpfen in einer Sauce aus Peperoni, Cherrytomaten, Schalotten, Knoblauch, Kokosmilch und Paprikapulver.

Kürzlich, bei meinem Fischhändler (ich habe dort diese Karpfenstücke gekauft) haben wir gefachsimpelt, wie man Fisch denn sonst noch lecker zubereiten könne, abseits von altbekannten Rezepten. Da meinte einer, ein Fisch-Paprikasch sei mega fein. Ich habe dann mal nachgeschaut, was denn das ist, denn ich hatte dieses Wort noch nie zuvor gehört.

Aus Ungarn kommt das Gericht: Es enthält meist Fleisch, Fisch oder Kartoffeln, viel Peperoni und Paprika, Tomaten oder Tomatenmark, Paprikapulver und süssen oder sauren Rahm. Auf jeden Fall pikant sollte es sein und oft habe ich Bilder von über dem Feuer brodelnden Töpfen gesehen.

Davon habe ich mir dann mein eigenes Paprikasch-Rezept abgeleitet. Zuerst sollten es etwas mehr Gewürze und Kräuter sein. Der Rahm, das ist bei mir die Kokosmilch. Die feurige, respektive rauchige Note, das muss geräuchertes Paprikapulver sein und am Schluss lasse ich den Flambierbrenner das letzte Wort über der dampfenden und duftenden Schale sprechen.

Fazit am Ende: Das, meine lieben Leser, hat es garantiert nicht zum letzten Mal gegeben. Wow…

Zutaten

1 Portion Karpfen, am besten Tranchen, beziehungsweise Steak
1 rote Peperoni
200 g Cherrytomaten
2 Schalotten
2 Zehen Knoblauch
1 kleiner, frischer Rosmarinzweig
2 EL Tomatenmark
100 ml Kokosmilch
2 EL Olivenöl
1 TL Aceto Balsamico
2 Blatt Lorbeer
1 TL Paprika, edelsüss
1 Prise Paprika, scharf
etwas geräucherten Paprika
Weisser Pfeffer
Salz

 Zubereitung

  1. Die Peperoni der Länge nach aufschneiden, alle Samen und die weissen Trennwände entfernen. Danach das Ganze in verschiedengrosse Würfel schneiden.
    Die Cherrytomaten halbieren.
    Schalotte und Knoblauch schälen. Die Schalotten der Länge nach halbieren, Knoblauch leicht quetschen.
  2. In einer Bratpfanne zwei Esslöffel Olivenöl verteilen und die Peperoni zusammen mit der Schalotte und dem Knoblauch darin etwa 3 Minuten dünsten.
    Lorbeer, Rosmarin, etwas Salz und etwas Balsamico hinzufügen.
    Danach die Cherrytomaten darüber verteilen und das Tomatenmark dazugeben.
    Das Gemüse nun zugedeckt etwa 30 Minuten schmoren lassen.
  3. Die Karpfentranchen in das Gemüse legen und zugedeckt auf niedriger Flamme etwa zehn Minuten garen (nach fünf Minuten wenden).
  4. Danach den Fisch in einer flachen Schale im Ofen warm halten.
    Das Gemüse in der Pfanne mit der Kokosmilch vermischen. Mit reichlich Paprikapulver (edelsüss, scharf und geräuchert) würzen und mit Salz und eventuell etwas Weissem Pfeffer abschmecken.
    Die Sauce über dem Fisch verteilen.
  5. Für Perfektionisten: Das Gemüse und den Fisch in der Schale noch kurz mit einem Flambierbrenner bearbeiten und mit etwas extra geräuchertem Paprika garnieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.