Kohlrabi mit Lauch, Champignon und Petersilie

Gebratene Stifte vom Kohlrabi mit Streifen vom Lauch und Scheibchen frischer Champignon, aromatisiert mit frischer Petersilie.

Ich mag mich erinnern, dass ich schon als Kind die Garnitur von Schnitzel und Co., also Zitronenscheibe und Petersilie, genüsslich verputzt habe. Warum manche Leute diese leckeren “Verzierungen” liegen liessen, konnte ich nie verstehen. Manchmal bin ich dann auch gegangen und habe um das Grünzeug gebeten. Ich würde das noch essen, meinte ich dazu.

Später habe ich, so glaube ich zumindest, von Jamie Oliver gelernt, dass das aromatischste an frischer Petersilie der Stiel wäre. Je dicker desto besser. Das sind also jene Teile, die meistens gar nicht auf den Tellern landen.

Aber verhält es sich nicht mit vielem so? Manches, das etwas unschön aussieht, oder zäh und alt wirkt, bleibt liegen, weil Mensch denkt, es sei nicht gut. Dabei stecken gerade in Fenchelkraut, Karottengrün und dicken Petersilienstengeln enorm viel Kraft.

Was man wie verwendet, bleibt dennoch jedem selbst überlassen. Fakt ist, dass Peterli enorm gesund ist. Neben einem hohen Wert an Vitamin C ist das frische Grün reich an antioxidativen Flavonoiden und fördert die Verdauung. Vom Aroma her wäre übrigens die glattblättrige Sorte zu bevorzugen.

Zutaten

1 Kohlrabi, geschält ca. 400 g
1 kleine Stange Lauch, 100 g
125 g Champignon
20 g Petersilie
1 TL Aceto Balsamico
2 EL Olivenöl
Schwarzer Pfeffer
Salz

 Zubereitung

  1. Den Kohlrabi schälen und in fingerdicke Scheiben schneiden. Diese darauf zu mundgerechten Stiften verarbeiten.
    Die Stiele der Champignon hacken, aus den Hüten Scheibchen schneiden.
    Den Lauch gut waschen, das Grüne zu feinen, das eher helle Stück zu dickeren Streifen schneiden.
  2. In einer Bratpfanne zwei Esslöffel Olivenöl verteilen und auf mittlerer Flamme erhitzen.
    Die Kohlrabistreifen zuerst mit den gehackten Pilzstielen etwa 10 Minuten zugedeckt dünsten.
  3. Danach den Balsamico, etwas Salz und das restliche Gemüse hinzufügen und weitere 20 Minuten dünsten.
  4. Währenddessen die Petersilie gut waschen, trocknen und anschliessend grob hacken.
  5. Sobald das Gemüse gar ist, sowohl die Stiele als auch das Grün der Petersilie dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken, gut umrühren und servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.