Kohlrabi mit Spinat und Kürbiskernöl

In Stifte geschnittener, gebratener Kohlrabi mit getrockneten Tomaten, frischem Spinat und Kokosmilch, garniert mit etwas Basilikum und Kürbiskernöl.

Heute muss ich mich zur Einführung in dieses Rezept über diverse “Youtubler” und bekannte Kochforen lustig machen…
Ich habe mir nämlich, MIGROS-Aktion sei dank, zum ersten Male frischen Spinat gekauft und damit gleich ein wenig Unterhaltung inklusive. Ich wollte schon lange einmal mir frischen Spinatblättern kochen und beim Letzten Einkauf lag dieser so im Gemüseregal, Bioqualität und relativ günstig. Da dachte ich mir, jetzt oder nie.

Zu Hause habe ich dann ein bisschen herum geforscht nach der Zubereitung, es gibt ja bei frischer Ware immer diverse Tricks und Kniffe. Ich musste feststellen, dass das Kochen mit frischem Spinat anscheinend ziemlich zeit- und arbeitsintensiv ist: Bei jedem Blatt müsse der “harte” Stiel mitsamt der Blattadern entfern werden. Dazu zupft man einfach daran und das für 150 g geschätzte einemillionmal… Puhh, ich habe mir schon fast Sorgen gemacht!

Zum Glück gibt es ja noch Leute die sich wirklich auskennen und so habe ich beim Marktbesuch meine Lieblings_Marktfahrer um Rat gebeten und ihnen die Geschichte mit dem Stiele entfernen geschildert – die mussten dabei fast lachen…

Fazit: Das Entfernen der “harten” Stiele und Blattachsen ist nicht nur höchst überflüssig und absolut verschwendete Zeit, sondern auch die Beste Methode um aus 300 g 100 % essbarem Gemüse mindestens 150 g Abfall zu produzieren. Ausserdem geben die Stiele eine tolle Textur. Wer also ein leckeres Essen haben möchte lässt den Spinat bitte Spinat sein. Wer sein Menü mit einem Strohhalm geniessen möchte darf natürlich weiterhin Stielchen zupfen 🙂

Zutaten

350 g Kohlrabi, geschält
150 g Spinat, frisch
1 kleine Hand voll frisches Basilikum
15 g getrocknete Tomaten (entspricht 2 frischen Tomaten)
125 ml Kokosmilch
1 TL Aceto Balsamico
1 bis 2 TL Kürbiskernöl
2 EL Olivenöl
Salz
Schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  1. Zuerst den Kohlrabi in fingerdicke Stifte schneiden.
    Die getrockneten Tomaten mit Hilfe einer Küchenschere fein zerschneiden.
  2. In einer Bratpfanne das Olivenöl verteilen und den Kohlrabi mitsamt der Tomaten auf mittlerer Flamme braten.
    Gut umrühren und nach etwa 2 Minuten den Balsamico und etwas Salz hinzufügen.
    Die Pfanne mit einem Deckel zudecken und das Gemüse so gute 10 Minuten dünsten – immer wieder alles gut mischen.
  3. Den Spinat und etwas Wasser hinzufügen, Deckel wieder auflegen und auf höchster Flamme etwa zwei Minuten kochen. Dabei beginnt der Spinat zusammenzusacken.
    Danach unter ständigem Umrühren weitere ein bis zwei Minute braten und schliesslich die Kokosmilch dazugiessen.
    Sogleich die Herdplatte auf die niedrigste Stufe schalten.
  4. Das Basilikum fein dazuschneiden, leicht pfeffern und eventuell nachsalzen. Gut umrühren und dann mit dem Kürbiskernöl garniert servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.