Kotelett vom Schwein mit Fenchel und Aprikosen

Geschmortes Kotelett vom Schwein mit gebratenem Fenchel, Rotwein, gerösteten Aprikosen und Schalotten, gewürzt mit frischem Salbei und Rosmarin.

Nachdem ich mich letzte Woche entschieden habe, wieder jegliche Arten von Fleisch zu essen, probiere ich mich voller Neugier durch das ganze Sortiment an Stücken. Klar achte ich dabei stets aufs Tierwohl – ein mir sehr wichtiges Anliegen. Finde ich kein vertretbares Produkt, so kaufe ich auch nichts…

Dazu habe ich letzten Freitag die Küchenwaren-Aktion im Coop City genutzt und mir zu einem sehr, sehr günstigen Preis einen Le Creuset-Bräter geleistet. Ein kleiner Küchen-Traum, den ich schon länger hege, hat sich erfüllt. Nun musste ich diesen einweihen. Mit Koteletts?

Genauso ist es! Koteletts eignen sich nicht nur zum Braten oder Grillen, kurz geschmort sind sie ebenfalls eine Delikatesse. So lassen sie sich mit Gemüsen und anderen Zutaten aromatisieren und aus dem auslaufenden Fett entsteht eine tolle Sauce.

Was ich noch von früher wusste ist, dass jegliche Stücke vom Schwein ganz wunderbar zu Aprikosen passen. So habe ich diese auch hier verwendet.

Zum Kochtopf muss ich sagen, dass ich wohl kaum je etwas Besseres auf meinem Herd hatte. Perfekt zum Schmoren geeignet, geht aber auch für scharfes Anbraten. Beim Schmoren lässt der Bräter keinen Dampf nach Aussen. Dadurch entsteht im Innern fast schon ein erhöhter Druck und jegliches Aroma verbleibt in Fleisch, Gemüse und Sud. So ausgerüstet können die nächsten kühlen Tage kommen (nicht dass ich den Sommer noch eine Weile behalten will…).

Zutaten

2 Koteletts vom Schwein
1 Fenchel
2 Schalotten
3 Aprikosen
1 frischer Zweig Rosmarin
frischer Salbei
2 EL Kokosöl
75 ml Kokosmilch
1 dl Rotwein
getrockneter Thymian
Salz
Schwarzer Pfeffer

 Zubereitung

  1. In einem Bräter oder Bratpfanne zwei Esslöffel Kokosöl erhitzen.
    Die Koteletts darin beidseitig je 3 Minuten braten.
  2. Währenddessen die Fenchelknolle der Länge nach vierteln.
    Die Schalotten schälen und der Länge nach in Spalten schneiden.
    Die Blätter vom Salbei abzupfen.
    Die Aprikosen halbieren und entsteinen.
  3. Die Koteletts auf einen Teller legen.
    Nach dem Fleisch kommen für etwa eine Minute die Aprikosen in den Topf.
    Unter ständigem Rühren braten, bis sie zerfallen. Danach die Aprikosen auf den beiden Koteletts verteilen und ruhen lassen.
  4. Gleich danach den Fenchel, die Schalotten und die frischen Kräuter hinzufügen. Diese ebenfalls etwa 3 bis 5 Minuten golden anbraten, dann das Ganze mit einem Deziliter Rotwein ablöschen.
  5. Die Koteletts nun vorsichtig wieder in den Bräter geben. Darauf achten, dass das Obst immer noch obenauf ist und nicht in die Flüssigkeit fällt.
    Nun das Ganze mit einem Deckel zudecken und etwa eine halbe Stunde auf niedriger Stufe schmoren lassen.
  6. Den Deckel entfernen und mit höherer Flamme die Restflüssigkeit eindampfen.
  7. Das Fleisch auf einen Teller legen.
    Die Kokosmilch in den verbleibenden Sud einrühren und das Ganze mit Salz, Pfeffer und etwas getrocknetem Thymian abschmecken. Nochmals gut umrühren, dann den Fenchel und die Sauce zum Fleisch auf den Teller geben.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.