Kürbis an Tomatensauce mit Paranuss Püree und Vanille

Im Ofen geröstete Spalten vom Kürbis an einer Sauce aus Tomaten und fein pürierten Paranüssen, garniert mit frischem Basilikum.

Nach einem anstrengenden drei-Prüfungs-Marathon an der Uni hatte ich Abends ordentlich Bock auf eine Malzeit, die dem Gehirn wieder gibt was das Gehirn will: Einfach zu verwertende Kohlehydrate, gesunde Fette und einen tollen, aufpäppelnden Geschmack; kurz gesagt, Kürbis, Nüsse und Kräuter.

Kürbisspalten sind sowieso eine geniale Speise – ohne viel Aufwand ist das Gemüse im Ofen und dann hat man Zeit sich um eine Sauce zu kümmern. Auch der Rest dieses Rezeptes lässt sich ziemlich einfach herstellen und das Aroma lebt von einigen wenigen Zutaten.
So passen zum Beispiel Tomaten ausgezeichnet zur sonst von Gebäck und Cremes bekannten Vanille. In Fakt ist dies in letzter Zeit eine meiner liebsten Kombinationen und passt auch richtig gut zum Kürbis.

Zutaten

250 bis 300 g Kürbis (Hokkaido)
250 g Tomaten
30 g Paranüsse, geröstet
1 Schalotte
1 kleine Zehe Knoblauch
1 Hand voll frisches Basilikum
1 frischer Zweig Rosmarin
gemahlene Vanilleschote
2 EL Kokosöl
2 EL Olivenöl
Salz
Schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  1. Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.
  2. Das Kürbisfleisch in fingerdicke Spalten schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
    Das Olivenöl in eine kleine Schale geben und mit Hilfe eines Pinsels die Kürbisspalten sorgfältig und rund um mit Öl bemalen.
    Danach den Kürbis für etwa 40 Minuten im Ofen rösten.
  3. Die Schalotte und den Knoblauch schälen und hacken.
    Das Kokosöl in einer grossflächigen Pfanne schmelzen, verteilen und Schalotte mit Knoblauch darin gute 3 Minuten vorsichtig dünsten.
  4. Die Tomaten würfeln und zusammen mit dem Rosmarinzweig, etwas Salz und einer Prise gemahlener Vanille dazugeben.
    Etwas Wasser angiessen, gut umrühren und dann zugedeckt leise köcheln lassen, bis der Kürbis fertig ist.
  5. Die leicht gerösteten Paranüsse im Mixer zu einer glatten Creme pürieren.
  6. Wenn der Kürbis soweit ist, diesen aus dem Ofen nehmen und kurz stehen lassen.
    Die Paranusscreme in die Tomatensauce einrühren und nochmals eine kleine Prise Vanille hinzufügen.
    Gut umrühren und probieren, eventuell nachsalzen und die Sauce mit Pfeffer würzen.
    Das Basilikum mit einer Küchenschere fein dazuschneiden, die Kürbisspalten in der Pfanne verteilen und alles nochmals gut mischen.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.