Kürbis Erdnuss Suppe mit Zitrone und Zimt

Cremige, aromatische Suppe aus dem Kürbis Oranger Knirps, verfeinert mit frischem Rosmarin, Kokosmilch, Erdnussmus, sowie Zitronensaft und Zesten.

Das war vielleicht ein Tag. Kennst du das, wenn du einmal besonders schnell vorwärtskommen solltest und dann alles schiefgeht? So war das gestern bei mir. Naja, fast, denn der Morgen war gut, ich hatte die letzte Prüfung des Semesters geschrieben und nebst dem Spass den mir das Ausfüllen (ehrlich) bereitet hat, hatte ich das Gefühl, bestanden zu haben. Nach Prüfungen bin ich jedoch immer besonders erschöpft.

So war es auch verständlich, dass ich am Nachmittag beim Einkaufen in der Stadt (nach etwa 50 km Velo insgesamt) doch schon recht ermüdet war und sich der Hunger einstellte. Wie ich dann zurück zum abgestellten Rad kam und davonfahren wollte, bemerkte ich, dass sich mittlerweile die Luft in meinem Hinterreifen nicht mehr da befand, wo sie hätte sein sollen. Es war wahrscheinlich Zeit geworden, denn das Rad hat schon länger Mätzchen gemacht.

Nun ja, es dauerte dann eine gute Stunde bis ein neuer Schlauch drauf war und ich, mittlerweile sehr, sehr, sehr müde und massiv unterzuckert, habe mich drauf geschwunden und bin nach Hause gestrampelt – das waren die härtesten 3 Kilometer der letzten zwei Jahre…

Zu Hause gab es erst einmal einen Löffel Erdnussbutter und Honig – das gibt einen echt krassen Energieschub, wenn man so drauf ist, wie ich das war, und so ist die Idee zu dieser Suppe gekommen, denn die Lust nach Kürbis vereinte sich mit dem, was im Mund war und ich schmeckte, dass es gut sein würde. Und das war es, das war es wirklich…

Zutaten

300 g Oranger Knirps
1 Schalotte
frischer Rosmarin
1/2 Bio-Zitrone
1 EL Erdnussöl
1 bis 2 EL Erdnussbutter
75 ml Kokosmilch
Muskat
Zimt
Salz
Schwarzer Pfeffer

 Zubereitung

  1. Den Kürbis in Würfel schneiden.
    Die Schalotte schälen und grob zerschneiden.
  2. In einer kleinen Pfanne einen Esslöffel Erdnussöl verteilen und Kürbiswürfel zusammen mit Schalotte andünsten. Danach Wasser hinzufügen und das Ganze zugedeckt etwa 20 Minuten köcheln lassen.
    Der Kürbis sollte nun weich geworden sein.
  3. Den Rosmarin fein hacken und zum Kürbis geben.
    Auch die Kokosmilch dazugiessen.
    Das ganze Gemüse nun fein pürieren und mit Salz abschmecken.
  4. Jetzt einen Esslöffel Erdnussbutter hinzufügen.
    Von der Zitrone die Schale in Zesten abziehen und mit ein paar Tropfen Saft ebenfalls dazugeben.
    Etwas Zimt und gemahlene Muskatnuss hinzufügen und die Suppe nochmals gut pürieren.
  5. Die Suppe nochmals probieren und eventuell nachwürzen.
    Erst am Tisch mit Pfeffer abschmecken.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.