Kürbis mit getrockneten Tomaten, Spinat und Kürbiskernöl

Langsam gebratener Hokkaido Kürbis mit getrockneten Tomaten, Spinat, frischem Basilikum und Kokosmilch, garniert mit aromatischem Kürbiskernöl.

Es war wieder einmal ein gelungener Sonntag. Wie so oft habe ich mich schon am frühen Morgen – was nun “dank” der kühler werdenden Tagen mit Nacht vergleichbar ist, auf mein Bike geschwungen und mich auf die weite Strecke zum Haus der Eltern gefreut. Nach solch einer Anstrengung macht sich natürlich Hunger bemerkbar und wenn es dazu noch kalt ist und immer wieder auch mal regnet, kommt die Lust nach Herbst aus der Pfanne.

Naja, was soll ich sagen – bei meiner Mum angekommen, lag er bereit für mich, ein wundervoller Kürbis meiner diesjährigen Lieblingssorte Hokkaido…
Ich hatte doch ganz anders eingekauft, hielt aber gerade noch rechtzeitig vor dem Kochen inne – die geplante Beilage noch unversehrt – und blickte auf diesen Kürbis, den ich zuvor liebevoll in eine weich gepolsterte Ecke gelegt habe. Verlockend, knallig orange und wunderschön lag er da und ich konnte einfach nicht widerstehen.

Der Bauch will, was er will… Man soll ja gut auf ihn hören. Hat man sich nämlich erst einmal von der Sucht nach Zucker, Salz und Fritteuse befreit, hört man seine Körpermitte plötzlich wieder und weiss ganz genau, was von da unten bestellt wird und vor allem was auch gut tun würde.

…Da war doch noch dieses köstliche Kürbiskernöl… Das würde da gut dazu passen. Und so war es auch.

Zutaten

300 g Hokkaido Kürbis, entkernt
150 g Spinat
getrocknete Tomaten, entsprechend 2 frischen Tomaten
1 Schalotte
1 Hand voll frisches Basilikum
125 ml Kokosmilch
2 EL Olivenöl
1 EL Kürbiskernöl
(zum Beispiel dieses gute Säftchen)
1 TL Aceto Balsamico
1 /2 TL Ahornsirup
Salz
Schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Kürbis entkernen. So sollte die Portion etwa 300 g wiegen – was zuviel ist in Folie einpacken und im Kühlschrank aufheben.
    Nun das gute Stück in fingerdicke Schnitze teilen.
  2. In einer Bratpfanne das Olivenöl verteilen und die Schnitze darin auf mittlerer Flamme  dünsten beginnen.
  3. Die Schalotte schälen und fein hacken, die getrockneten Tomaten mit einer Schere fein schneiden.
    Beides zum Kürbis hinzufügen, Balsamico dazugeben und gut umrühren.
    Etwas Wasser dazugeben, Deckel auf die Pfanne legen und das Ganze unter gelegentlichem Umrühren etwa 15 Minuten köcheln lassen.
  4. Ahornsirup und Spinatblätter dazugeben. Unter ständigem Rühren weiterkochen, bis der Spinat nach etwa 2 Minuten zusammenfällt. Dabei gleich das Restwasser einkochen.
    Das Basilikum fein dazuschneiden und -zupfen, Kokosmilch angiessen und gut mischen.
  5. Probieren und eventuell nachsalzen, dann mit frisch gemahlenem Pfeffer und dem Kürbiskernöl garniert servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.