Kürbis mit Krautstiel und getrockneten Tomaten

Ofengeröstete Würfel vom Hokkaido Kürbis mit gebratenem Krautstiel und fein geschnittenen getrockneten Tomaten, gewürzt mit frischem Rosmarin.

Kennst du den Geruch, wenn du einen Kürbis mit etwas Knoblauch im Ofen röstest? Golden schimmern dir diese Würfel entgegen, verströmen ihren Duft und lassen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Man weiss, dass da Gutes entsteht.

So geröstet entwickelt das Herbstgemüse seine typischen, marroniartigen, süssen Aromen, es wird weich, aber bissfest zugleich, cremig wie eine Praline und richtig lecker.
In diesem Rezept habe ich nun einen solch gerösteten Kürbis kombiniert mit schonend langsam gebratenem Krautstiel. Dazu kommen einige getrocknete Tomaten für noch mehr Aroma und einige Rosmarinnadeln. Diese passen hervorragend zu allem was gegrillt und geröstet wurde.

Am Ende wird daraus eine nicht nur farbenfrohe, sondern auch von der Textur her sehr abwechslungsreiche Pfanne: Knackige Stiele vom Krautstiel (oder Mangold), samtene Blattstreifen, wie Spinat und dann obenauf der aromatische, cremige Kürbis. Ich zumindest lasse mich gerne so verwöhnen.

Zutaten

300 g Kürbisfleisch, Hokkaido, entkernt
250 g Krautstiel oder Mangold
1 Zehe Knoblauch
1 frischer Zweig Rosmarin
1 Hand voll getrocknete Tomaten
1 TL Aceto Balsamico
3 EL Olivenöl
Schwarzer Pfeffer
Salz

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen.
  2. Kürbis in Würfel schneiden, diese in eine Schüssel geben und mit einer Prise Salz und einem Esslöffel Olivenöl ergänzen.
    Die Knoblauchzehe schälen und mit einer Presse oder einer feinen Reibe dazugeben.
    Diese Zutaten nun gut durchmischen und anschliessend auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen.
    Den Kürbis für 20 Minuten im Ofen rösten.
  3. Unterdessen den Krautstiel oder Mangold in Blatt- und Stielteile trennen.
    Stiele der Länge nach halbieren und zu etwa 5 cm langen Stücken teilen.
    Blätter in ungefähr fingerbreite Streifen schneiden.
  4. Zwei Esslöffel Olivenöl in einer Bratpfanne verteilen, dann die Stiele mit den fein geschnittenen getrockneten Tomaten und den fein geschnittenen Rosmarinnadeln hinein geben und auf mittlerer Flamme etwa 10 Minuten dünsten. Dabei gut umrühren.
  5. Die Blattstreifen dazugeben, etwas Wasser, Balsamico und zwei Prisen Salz dazugeben und bei permanentem Umrühren kochen, bis die Blätter zusammenfallen. Das sollte nach 2 Minuten passiert sein.
  6. Den Kürbis aus dem Ofen nehmen und die Würfel zum Krautstiel dazugeben. Nochmals gut umrühren, probieren, eventuell nachsalzen und mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.