Kürbis mit Rosenkohl und Kürbiskernöl

In Olivenöl gebratener Kürbis mit bissfest gedämpftem Rosenkohl, dezent gewürzt mit frischem Rosmarin, ein paar Tropfen Balsamico und Kürbiskernöl.

Wenn drei Klassiker des Herbstes zusammenfinden, könnte man schon beinahe von einem Erntedankfest sprechen: Rosenkohl, Kürbis und natürlich das Kernöl beginnen ihre Saison alle um die selbe Zeit. Oftmals passen solche Kombinationen wunderbar zusammen und entfalten auch eine sinnvolle Wirkung im Körper.

So dient der Rosenkohl als Booster des Immunsystems, der Kürbis liefert die in der kühlen Luft vermehrt benötigte Energie und das Kürbiskernöl reguliert durch zahlreiche sekundäre Pflanzeninhalsstoffe die Verdauung.

Wichtig für den Spass am Essen ist die Vielfalt. Farben aller Art, verschiedene Textur, Süsse und Säure, all dies kann einem so manche Tischsitzung verschönern.
Wenn orange-roter Kürbis und kräftig grüner Rosenkohl auf dem Teller liegen ist das Erste schon gegeben – buntes Essen wird auch von Kindern eher genommen (dazu gab’s Studien – Smarties überzeugen nur geringfügig durch Geschmack…). Wenn dann aber der Rosenkohl noch richtig al dente ist – nicht mehr hart, aber auch nicht labbrig, der Kürbis aber beim Essen auf der Zunge zergeht, dann ist das eine wahre herbstliche Verführung.

Zutaten

250 g Kürbis, entkernt
250 g Rosenkohl
1 Zehe Knoblauch
1 kleiner Zweig Rosmarin
2 EL Olivenöl
1 EL Kürbiskernöl
(zum Beispiel dieses hier direkt aus der Steiermark)
1 TL Aceto Balsamico
Schwarzer Pfeffer
Salz

Zubereitung

  1. Den Rosenkohl für 10 Minuten dämpfen oder in siedendem Salzwasser garen.
    Danach sofort in kaltem Wasser abschrecken.
  2. Den Kürbis (entkernt) in Würfel schneiden.
  3. In einer kleinen Pfanne das Olivenöl verteilen und den Kürbis darin auf mittlerer Flamme zu dünsten beginnen.
    Knoblauch schälen, hacken und dazugeben. Ebenfalls den Balsamico, Rosmarin und eine Prise Salz hinzufügen, dann zugedeckt das Ganze etwa 15 Minuten braten lassen. Immer wieder einmal umrühren.
  4. Die Kohlröschen halbieren und zum Kürbis dazugeben.
    Ohne Pfannendeckel nochmals etwa 5 Minuten braten (immer wieder mischen), dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Das Kürbiskernöl dazugeben und nochmals umrühren, dann auf dem Teller anrichten und eventuell nochmals mit Kernöl garnieren.
    Fertig, guten Appetit!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.