Kürbis mit Wirsing, Tomaten und Basilikum Pesto

Gebratene Kürbis Schnitze mit Wirsing und Tomaten, garniert mit einem Pesto aus Haselnussöl, Basilikum und gerösteten Pinienkernen.

Dieses Rezept ist, das muss ich ehrlich zugeben, ein Ergebnis von wahllosem zusammen mischen verschiedener Lebensmittel, ganz nach dem Motto “worauf ich jetzt Lust habe, das kommt in den Topf.” Doch auch solch ein Gelage kann überwältigend schmackhaft sein und manchmal zu etwas führen, das man dann gerne nochmal isst.

Dabei habe ich dieses Jahr das erste Mal Wirsing zubereitet. Der Kohl mit den gerippten Blättern schmeckt, verglichen mit anderen Sorten, ziemlich mild und wird von den meisten Leuten auch besser vertragen als zum Beispiel Weisskraut.
Der milde Geschmack erlaubt eine Kombination mit diversen anderen Zutaten. 

Zutaten

300 g Kürbis, entkernt
150 g Wirsing
250 g Tomaten
30 g Pinienkerne
20 g Basilikum
20 g Haselnussöl
2 EL Olivenöl
Balsamico
Schwarzer Pfeffer
Salz

Zubereitung

  1. Den Kürbis (entkernt 300 g) nach Wahl in Schnitze und Würfel schneiden.
  2. In einer Bratpfanne einen Esslöffel Olivenöl verteilen und den Kürbis darin auf mittlerer Flamme etwa 3 Minuten braten. Dabei oft umrühren.
    Ein wenig Wasser angiessen, leicht salzen und zugedeckt für weitere 20 Minuten gar kochen.
  3. Den Wirsing der Länge nach halbieren und in fingerdicke Streifen schneiden.
    Die Tomaten würfeln.
    Beide Gemüse in einer weiteren Pfanne mit einem Esslöffel Olivenöl stark anbraten.
    Wenn der Kürbis fertig ist, Wirsing und Tomaten dazugeben und die Hitze auf niedrigste Flamme reduzieren.
  4. Pinienkerne kurz golden anrösten, zusammen mit dem grob zerkleinerten Basilikum, etwas Salz und dem Haselnussöl im Mixer fein pürieren.
  5. Das Gemüse mit Salz, Pfeffer und eventuell etwas Balsamico abschmecken. Mit dem Pesto das Gemüse garnieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.