Lachs an Kumquat-Sauce

Für dieses Rezept wird der Lachs nur kurz gebraten, um dann in einer herrlich aromatischen Sauce aus Kumquats fertig zu garen.

Dieser Fisch enthält viel Vitamin D für starke Knochen, welches wir normalerweise selbst herstellen, wenn wir genügend an der Sonne sind. Gerade im Winter ist dies aber oft nicht gegeben.

Fisch sowieso verträgt sich in der Küche sehr gut mit allen möglichen Zitrusfrüchten. Hier verwende ich die süssen, intensiv nach Orange schmeckenden Kumquats für eine herrliche Sauce.

Kumquats enthalten, wie alle Zitrusfrüchte, ziemlich viel Vitamin C und Calcium.
Perfekt passt dazu gebratener Fenchel oder Wurzelpetersilie.

Zutaten

250 g Lachsfilet
1 Zwiebel, geschält, fein geschnitten
5 Kumquats, in dünne Scheiben geschnitten (die Schale wird einfach mit verwendet)
125 ml Kokosmilch
1 TL Kokosöl
1 TL Balsamico
einige Nadeln frischer Rosmarin
Dill
Salz
weisser Pfeffer

Zubereitung

  1. Kokosöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen.
  2. Lachs in das geschmolzene Öl legen Sobald es zu brutzeln beginnt, die Temperatur fast gänzlich runter drehen und sofort einen Deckel auf die Pfanne geben.
  3. Den Lachs so quasi ziehen lassen, bis er auch ganz oben nicht mehr glasig schimmert, also fast ganz gar ist.
  4. Das Filet nun auf einen Teller legen, Öl in der Pfanne lassen.
  5. Nun die Pfanne erneut aufheizen und die Zwiebeln mit den Kumquats anbraten. Die Zwiebeln färben sich lansam glasig, dann leicht karamellig. Dann sofort mit etwas Balsamico ablöschen, Rosmarin dazugeben, und die Kokosmilch angiessen.
  6. Dill, Pfeffer und genügend Salz dazugeben. Gut umrühren und den Lachs wieder in die Sauce legen.
  7. Den Deckel wieder auflegen und das Ganze ohne kochen ein bis zwei Minuten ziehen lassen.
  8. Dann den Fisch mit der Sauce auf einem angewärmten Teller (geht gut im Ofen) anrichten.
    Fertig! Guten Appetit…

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.