Lachs in Mango Kaffee Sauce mit Vanille und Rosmarin

Gebratener Wildlachs mit einer Sauce aus Schalotte, Mango, Kokosmilch und Kaffee, gewürzt mit einem Hauch Vanille und garniert mit frischem Rosmarin.

Heute geht es um Kaffee – eine kleine Bohne, gewonnen aus den tiefroten Kirschen eines unscheinbaren Strauches. Irgend etwas muss diese Verführung jedoch an sich haben, ist der Kaffee heute doch das weltweit zweitwichtigste Handelsgut (nach Erdöl).

Beim Lieblingsgetränk der Gesellschaft gibt es aber einiges zu beachten – so kann die Chlorogensäure, die natürlicherweise in den rohen Kaffeebohnen vorkommt, während eines langsamen Röstprozesses jedoch abgebaut wird, Bauchschmerzen und Unwohlsein auslösen und echt sauer schmecken. Gleichzeitig gibt es bei schlecht gerösteter Industrieware diesen typischen bitteren Geschmack. Man sieht einmal mehr: Industrielle Ware schmeckt nicht nur schlecht, sondern löst sogar Beschwerden aus.

Ich habe das Problem ganz einfach gelöst. Seit ich etwa 16 Jahre alt bin, röste ich meinen Kaffee selber. Ich verwende dazu einen richtigen Kaffeeröster, gemacht für kleine Mengen. So habe ich immer Kaffee der erstens genau so geröstet ist wie ich das will und zweitens nie älter als ein bis zwei Wochen ist. Ich kann das Gerät jedem empfehlen, der mehr Kontrolle und den puren Geschmack habe will, das Rösten dauert maximal 20 Minuten und ist eigentlich relativ einfach (bei Interesse stehe ich gerne zur Verfügung und beantworte Fragen: Nutze das Kontaktformular oder die Kommentarfunktion).

Wenn ich dann einen kleinen Rest an Kaffeebohnen übrig habe, dann gibt es keine bessere Methode, diesen köstlichst zu verwenden, als eine leckere Kaffeesauce zuzubereiten. Das war gestern der Fall und da ich Montags oft und gerne Lachs verputze, passte das gerade ganz gut.

Zutaten

1 Portion Wildlachs oder Lachs aus biologischer Zucht
1 Mango
1 Schalotte
125 ml Kokosmilch
3 EL Kokosöl
2 EL Kaffeebohnen
3 cm Vanilleschote
1 frischer Rosmarinzweig
1 TL Aceto Balsamico
Salz
Schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  1. Das Stück Vanilleschote der Länge nach halbieren, Mark ausschaben und zusammen mit der Schotenschale und den Kaffeebohnen in der Kokosmilch einlegen und einfach ziehen lassen.
    (Am besten machst du das etwa eine Stunde zuvor)
  2. Die Schalotte schälen und hacken.
    Die Mango schälen und das Fruchtfleisch zu feinen Würfeln verarbeiten.
  3. In einer kleinen Pfanne einen Esslöffel Kokosöl verteilen und die Schalotte zusammen mit den Mangowürfeln etwa 3 Minuten dünsten.
    Dann leicht salzen, Balsamico dazugeben, Rosmarinnadeln dazuzupfen und etwas Wasser angiessen.
    So soll das Ganze nun etwa 10 Minuten leise vor sich hin köcheln.
  4. Die Kokosmilch mit den Kaffeebohnen und der Vanille angiessen, Herdplatte auf niedrigste Stufe einstellen, einen Deckel auf die Pfanne legen und einfach ziehen lassen.
  5. Eine grosse Bratpfanne mit zwei Esslöffel Kokosöl knallheiss aufheizen, dann den Lachs beidseitig je etwa 2 Minuten braten (er soll in der Mitte noch roh sein, damit er in der Sauce fertig gar zieht).
  6. Die Sauce dazugiessen, einen Deckel auf das Ganze geben, und die Herdplatte auf niedrigste Stufe stellen.
    So das Ganze nochmals etwa 5 Minuten ziehen lassen.
  7. Lachs auf einen Teller legen (eventuell diesen im Ofen platzieren, auf 100 °C vorgeheizt, damit er warm bleibt).
    Die Kaffeebohnen mit Hilfe eines Teelöffels oder einer Gabel aus der Sauce fischen (das dauert halt kurz…).
    Die Sauce umrühren, probieren, eventuell nachwürzen und dann mit dem Fisch zusammen anrichten.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.