Lachs in Trauben Safran Sauce

Tranchen vom Lachs, pochiert in einer Sauce aus Schalotte, Trauben, Kokosmilch und Safran, dezent aromatisiert mit frischem Rosmarin.

Lachs ist ein Fisch, der sich für eine Vielzahl an Zubereitungsmethoden eignet. Ob stark angebraten, gegrillt, in Folie eingepackt oder pochiert, dieser Fisch ist immer ein Genuss. Zu verdanken hat der beliebte Speisefisch diese Eigenschaft seinem hohen Fettgehalt, der zu einem grossen Teil aus Omega 3 Fettsäuren besteht. Das Fett verhindert nämlich, dass das Stück trocken schmeckt.

Während beim Grillen der Lachs ein sehr kräftiges Aroma entwickelt, bleibt dieses beim Pochieren in Sauce mild. Dafür erhältst du ein sehr zartes Ergebnis. Der richtig pochierte Lachs zergeht beinahe auf der Zunge.
Deswegen passt dazu auch eine etwas mildere Sauce, zum Beispiel mit Safran.

Pochieren ist übrigens auch für absolute Koch-Neulinge eine sichere Methode: Dabei kann nämlich selten etwas schief gehen, man hat genügend Zeit alles richtig zu machen und wird am Ende mit einem wirklich tollen Gericht belohnt.

Zutaten

1 Portion Lachs in Tranchen
1 Schalotte
150 g Weintrauben
1 frischer Rosmarinzweig, davon ein paar Nadeln auf die Seite gelegt
125 ml Kokosmilch
1 Prise Safranfäden
3 EL Kokosöl
Salz
Schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Lachs aus dem Kühlschrank nehmen, damit er Raumtemperatur annehmen kann.
    Den Safran in der Kokosmilch einlegen.
  2. Schalotte schälen und hacken, Weintrauben halbieren.
  3. In einer Bratpfanne mit mittlerer Hitze das Kokosöl schmelzen, die Trauben zusammen mit der Schalotte und dem frischen Rosmarinzweig hinein geben, leicht salzen und zugedeckt etwa 15 Minuten köcheln lassen.
    Danach sollten die Trauben ein bisschen zusammengefallen sein.
  4. Nun kommt der Fisch einfach in den Sud aus Trauben und Öl. Deckel wieder auf die Pfanne legen und das Ganze etwa 5 Minuten weiter köcheln lassen.
  5. Fisch wenden und nochmals nicht zugedeckt 5 Minuten köcheln lassen.
  6. Die Kokosmilch mit dem Safran rund um den Fisch giessen und aufkochen.
    Diese Mischung nun noch weitere 3 bis 5 Minuten einkochen lassen, damit das Ganze etwas sämiger werden kann.
  7. Lachs auf einen vorgewärmten Teller legen.
    Die übrigen Rosmarinnadeln mit einer Schere fein in die Sauce schneiden.
    Sauce umrühren und abschmecken.
    Die Nadeln vom mitgekochten Rosmarinzweig kannst du nach belieben abzupfen und in der Sauce lassen – sie sollten mittlerweile weich geworden sein.
    Zum Schluss etwas frisch gemahlenen Pfeffer dazugeben, nochmals umrühren und den Fisch mit der Sauce garniert servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.