Lamm mit Knoblauch, Fenchel und Zwetschgen

Im Ofen gerösteter Braten vom Lamm, eingerieben mit Olivenöl, Knoblauch und Rosmarin, geschmort in Weisswein mit Fenchel und Zwetschgen.

Ich habe mich letztes Wochenende riesig gefreut, als ich gesehen habe, dass bei Coop diese Woche Alplamm im Angebot ist. Ich habe mich ja informiert, wie es mit der Schaf- und Lammzucht in der Schweiz aussieht und habe gesehen, dass es bis auf ganz wenige Ausnahmen wirklich gut gehaltene Tiere aus extensiver Weidehaltung sind. Besonders gilt das natürlich bei Alplämmern.

Deshalb bin ich auch hingegangen und habe ziemlich dick eingekauft. Klar wollte ich mir Vorrat kaufen, doch ein Stück habe ich gleich verarbeitet, weil die Vorfreude einfach zu gross gewesen war. Schon vom Aussehen des Fleisches musste es sich um eine hohe Qualität halten.

Ich mochte mich erinnern, dass ich als Teenie einmal in Italien, während eines Urlaubs mit der Familie, einen exzellenten Schweinebraten im Ofen gemacht habe. Diesen habe ich einfach nur mit Gewürzen und Öl eingerieben und geröstet. Ganz nach diesem Vorbild wollte ich nun auch dieses Stück Lamm schmoren – abgesehen von einigen kleinen Änderungen.

Nun, es war äusserst lecker. Ich kann es kaum beschreiben, aber sicherlich muss ich nochmals hingehen, mir eine oder zwei weitere Portionen kaufen…

Zutaten

1 Stück Lamm am Knochen
1 Knolle Fenchel
3 Zwetschgen
1 Schalotte
4 Zehen Knoblauch
frischer Rosmarin und Thymian
2 EL Olivenöl
1 dl Weisswein
1 TL Fenchelsamen
Schwarzer Pfeffer
Salz

 Zubereitung

  1. Das Fleisch am besten am Vortag vorbereiten:
    Dazu zwei Zehen Knoblauch schälen und in einen Mörser geben.
    Einige frische Rosmarinnadeln, sowie frischen Thymian und einige Fenchelsamen dazugeben und mit einer Prise Salz das Ganze zerstossen. Es sollte eine Art Paste geben.
    Dazu kommt ein grosszügiger Esslöffel Olivenöl, mit dem die Paste gleich nochmals vermischt wird.
  2. Das Lamm mit einem spitzen Messer von allen Seiten einige Male einstechen und danach gründlich mit der Knoblauchpaste einreiben. Diese dabei auch in die Löcher drücken.
    So mariniert sollte das Ganze einen Tag im Kühlschrank durchziehen.
  3. Das Lamm sollte etwa eine Stunde vor Beginn des Kochens herausgenommen werden, damit es sich aufwärmen kann.
  4. Den Backofen auf 220 °C Umluft vorheizen.
  5. Das Fleisch in einen Bräter geben und im Ofen für etwa 10 Minuten rösten.
  6. Währenddessen die Schalotte und zwei Zehen Knoblauch schälen und grob zerschneiden. Den Fenchel ebenfalls der Länge nach in Spalten teilen und die drei Zwetschgen halbieren und entsteinen.
  7. Das ganze Gemüse in eine Schüssel geben, etwas Thymian und Rosmarin hinzufügen und dann mit etwas Salz, Pfeffer und einem Esslöffel Olivenöl gründlich vermischen.
  8. Das Gemüse nun rund um das Fleisch in den Bräter geben.
    Einen Deziliter Weisswein dazugiessen und den Bräter nun zugedeckt bei 160 °C wieder in den Ofen stellen.
  9. Zwei Stunden schmoren.
  10. Den Topf aus dem Ofen nehmen und das Fleisch auf einen Teller legen (dieses kannst du im Ofen warmhalten.
  11. Währenddessen das Gemüse und die entstandene Sauce abschmecken und gegebenenfalls etwas einkochen.
    Das Ganze danach zum Lamm auf den Teller geben und servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.