Lammschulter mit Peperoni, Aubergine und Knoblauch

In Weisswein geschmorte Lammschulter mit gegrillter Aubergine, roter Peperoni, Tomatenmark, frischen Kräutern und Knoblauch.       

Es gab wieder Lamm von der Alp im Angebot – zu unschlagbaren Preisen. Qualitätsfleisch bei solchen Konditionen zu kaufen, das ist eine Seltenheit und so habe ich natürlich zugelangt. Das war letzten Freitag und die Tiefkühltruhe ist wieder einmal gut gefüllt. Klar blieb ein Stück draussen im Kühlschrank, um mich, nach meinem allwöchentlichen Wochenendaufenthalt bei den Eltern, wieder in Zürich zu empfangen – als Sonntagsbraten, sozusagen.

Genau wie beim Fisch kürzlich habe ich auch hier eine Zehe Knoblauch erst ganz am Schluss dazugegeben. Diese muss nur noch kurz mitköcheln und gibt währenddessen ihr Aroma an die Sauce ab. Was bei Fischen nicht jedermanns Sache ist, ist bei Lamm dafür umso passender. Lamm, Rosmarin und Knoblauch sind schliesslich nicht umsonst ein echter Klassiker.

Diesmal habe ich es auch, sehr zu meiner Freude, fertiggebracht, den abgenagten Knochen per Hammer zu spalten, um so das Mark ebenfalls zu vertilgen. Das ist mir fast das Liebste am ganzen Stück.

Zutaten

1 Portion Lammschulter mit Knochen
1 Schalotte
4 Zehen Knoblauch
1 Peperoni
1 Aubergine
2 bis 3 EL Tomatenmark
frischer Rosmarin, Lorbeer und Salbei
1 EL Olivenöl
1.5 dl Weisswein
1 Prise Zimt
Salz
Schwarzer Pfeffer

 Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 °C Unter- und Oberhitze vorheizen.
    Die Aubergine ein paar Male einstechen und im Ofen für etwa 40 Minuten rösten.
    Danach den Ofen auf 230 °C Grill aufheizen und die Peperoni rösten, bis ihre Haut blasen wirft.
    Die Haut danach abziehen.
  2. Währenddessen einen Esslöffel Olivenöl in einem Bräter oder Schmortopf verteilen und kurz aufheizen lassen.
    Das Stück Lammschulter darin beidseitig golden anbraten. Gleichzeitig die geschälte Schalotte und drei Zehen Knoblauch daneben rösten.
  3. Vor dem Ablöschen mit Wein, die Kräuter und das Tomatenmark hinzufügen und ein paar Sekunden brutzeln lassen. Dann den Wein angiessen, aufkochen lassen und schliesslich das Ganze zugedeckt auf kleiner Flamme etwa eine Stunde köcheln lassen.
  4. Die Aubergine danach der Länge nach vierteln und die Stücke in grobe Würfel schneiden.
    Die gehäutete Peperoni hacken und beide Gemüse in die Sauce geben.
    Nochmals etwa 40 bis 60 Minuten lang schmoren lassen.
  5. Ganz am Schluss das Fleisch aus der Sauce heben und eine Zehe Knoblauch hinein reiben. So nochmals etwa eine Minute ziehen lassen, dann das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Sauce schliesslich zum Lamm auf den Teller geben. Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.