Lauch Apfel Pfanne mit Safran

Diese fruchtig-pikante Gemüsebeilage passt hervorragend zu Fisch, zum Beispiel zu gebratener Forelle, Kabeljau oder Lachs.

Lauch ist eigentlich ein sehr vielseitig verwendbares Gemüse. Damit meine ich nicht nur die Zubereitungsart, sondern vor allem auch die Kombination mit anderem Gemüse, sowie mit verschiedenen Obstsorten. Sein Aroma variiert ausserdem sehr stark, je nach dem wie lange man den Lauch erhitzt, ob man ihn kocht oder brät, und so weiter.
Für dieses Rezept wollte ich den frischen zwiebligen Charakter des Lauches betonen, weshalb er hier nur kurz gebraten wird.

Äpfel wiederum passen eigentlich zu allen Zwiebelgewächsen hervorragend und ich brauche dieses Obst auch am allerliebsten in der herzhaften, salzigen Küche. Säuerliche Sorten eignen sich dafür meist am besten. Je nach dem ob der Apfel beim Kochen zerfallen oder die Stücke ganz bleiben sollen, bieten sich auch dafür unterschiedliche Äpfel an.
Dadurch, dass der Apfel zuvor im Kokosöl gebraten wird erreichst du einerseits, dass das Obst nicht auseinanderfällt und du gibst dem Lauch danach nur ein dezentes Apfelaroma, nämlich jenes, das sich im Öl löst. Das Resultat ist eine sowohl optisch, als auch vom Geschmack her differenzierte Gemüsebeilage aus den caramellefarbenen Apfelstücken und dem immer noch knallig grünen Lauch.

Dazu passt hervorragend ein Spiegelei das du kräftig mit Paprika würzen kannst.

Zutaten

1 Apfel halbiert, entkernt und in Scheiben geschnitten
1 Stange Lauch beliebig in Ringe geschnitten
1 Zwiebel gehackt
125 ml Kokosmilch
1 TL Kokosöl
1 TL Balsamico
1 Prise Salz
1 Prise Safranfäden
frischer Rosmarin
schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  1. Kokosöl in einer Pfanne erhitzen bis es schön heiss ist. Dann die Apfelscheiben beidseitig je eine Minute golden anbraten. Schnitze herausnehmen und auf einem Teller zur Seite stellen.
  2. Eventuell nochmals etwas Kokosöl in die Pfanne geben, dann die Lauchringe bei niedriger Temperatur langsam dünsten. Immer wieder gut umrühren und nach etwa fünf Minuten etwas Balsamico dazugeben und salzen.
  3. In einer zweiten Pfanne mit Kokosöl die Zwiebeln braten, bis sie langsam braun werden. Mit der Kokosmilch ablöschen und den Safran dazugeben. Nun vom Rosmarin einige Nadeln fein mit einer Schere dazu schneiden.
  4. Die Sauce nun mit dem Lauch und den Apfelscheiben vermischen, gut umrühren, probieren und eventuell nochmals Salzen.
  5. Zum Schluss das Ganze mit frisch gemahlenem Pfeffer und Rosmarinnadeln garnieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.