Makrele mit Knoblauch, Paprika und Rosmarin

Im Ofen geröstete Makrele mit einer Gewürz Paste aus Kokosöl, geriebenem Knoblauch, fein geschnittenem Rosmarin, edelsüssem und geräuchertem Paprika.

Wenn es um Fische geht, ist mir die Makrele am liebsten. Zumindest was den Geschmack angeht. Leute die viel Meeresfisch essen, sollten sie anderen Arten vorziehen. Gründe dafür sind vielfältig: Einerseits handelt es sich bei den in schwärmen lebenden Verwandten der Thunfische um Tiere einer relativ niedrigen sogenannten trophischen Ebene. Das bedeutet, dass sie im marinen Nahrungsnetz eher tief stehen und sich deshalb schneller wieder regenerieren und allgemein in grösseren Zahlen vorkommen. In Zahlen: Während sich die Makrele auf Ebene 3 befindet, klassiert man Thunfische auf der Ebene 5 ein. Bedenke man, dass zwischen jeder Ebene rund 90 % Energie verloren geht, machen diese zwei kleinen Nümmerchen einen grossen Unterschied.
Zweitens lassen sich Schwarmfische einfach und mit wenig Beifang fangen.

Wenn es um den Geschmack geht, ziehe ich die Makrele allen möglichen anderen Arten vor. Ihr festes Fleisch, hervorragend zum Grillen geeignet, verfügt über ein intensives Aroma und bleibt dank des hohen Fettanteils saftig.

Eben wegen des kräftigen Geschmackes verträgt der Fisch eine kräftige Würze. Mediterrane Kräuter wie der Rosmarin, viel Knoblauch und Paprika – eine Kombination, die manch milderes Fischfleisch übertönen würde, schmeckt auf Makrele ausgezeichnet.

Zutaten

1 grosse Makrele
2 Zweige frischer Rosmarin
1 dicke Zehe Knoblauch
1 TL Paprika edelsüss
1/2 TL Paprika geräuchert
2 EL Kokosöl
Schwarzer Pfeffer
Salz

 Zubereitung

  1. Backofen auf 220 °C Unter- und Oberhitze vorheizen.
  2. Das Kokosöl in eine kleine Schale geben und im Wasserbad schmelzen.
    Knoblauchzehe schälen und mit einer feinen Reibe dazureiben.
    Vom Rosmarin ein paar Nadeln abzupfen, fein hacken und dazugeben.
    Eine Prise Salz, etwas Pfeffer und den Paprika hinzufügen und alles zu einer homogenen Paste mischen.
  3. Ein Backblech mit Backpapier belegen, den Rosmarin so darauf legen, dass daraus eine Art Bett für den Fisch entsteht.
  4. Makrele in die Hand nehmen und etwa 2 Teelöffel der Gewürzpaste in ihrer Bauchhöhle verteilen. Den Fisch auf das Rosmarinbett legen und die restliche Gewürzpaste gleichmässig darüber verteilen.
  5. Backblech in die Ofenmitte schieben und die Makrele je nach Grösse zwischen 20 und 25 Minuten rösten.
    (Mein Fisch wog 500 g und war nach 25 Minuten perfekt.)
  6. Fisch aus dem Ofen nehmen, filetieren und geniessen.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.