Makrele mit Passionsfrucht Safran Sauce und Basilikum

Im Pergament gegarte Makrele an einer wunderbar fruchtig aromatischen Sauce aus Passionsfrucht, Kokosmilch und Safran, garniert mit frischem Basilikum.

Eigentlich wäre das Kochgelage zu diesem Rezept völlig anders ausgefallen, hatte ich doch schon fest mit Kapern, Apfelwein und dergleichen gerechnet. Doch beim Einkaufen sind mir dann die schon fast schwarten, intensiv duftenden Passionsfrüchte aufgefallen. Meist gibt es in meiner Stammfiliale der MIGROS nur diese eher hellen, sauren Dinger wo “Passionsfrüchte” drauf steht… Geschmacklich ein eher zweifelhaftes Erlebnis. Doch bei solch einer hohen Qualität musste ich einfach zulangen.

Zu Hause angekommen, mit dem Kochen angefangen bestätigte sich meine Vorahnung, denn schon beim Anstechen lief der schrumpelig schwarzen Köstlichkeit der Saft aus und verströmte ein Aroma von unvergleichlicher Fülle (natürlich hab ich den ganzen Saft vom Schneidbrett geschlabbert – ein Grund für enorme Küchenhygiene bei Brettchen und co.).

(Einen Tipp habe ich damit der Saft nicht ausläuft: Lege die Frucht auf das Schneidbrett, nimm ein eher kleines Messer mit scharfer Spitze und steche in die Frucht. Von diesem Punk schneidest du nun einmal horizontal rund um durch die Schale und klappst dann mit Schwung den “Deckel” weg.)

Doch nicht genug der Verwöhnung, dazu würde es meinen absoluten Lieblingsfisch geben: Eine ganze Makrele! Diese zeichnet sich durch ihr ausgeprägtes Aroma, eine nie dagewesene Saftigkeit, und leicht zu entfernende Gräten aus.

Zutaten

1 Makrele
1 Passionsfrucht
1 Schalotte
1 Hand voll frisches Basilikum
1 frischer Zweig Rosmarin
1 frischer Zweig Thymian
1 Zehe Knoblauch
4 EL Kokosöl
125 ml Kokosmilch
1 Prise Safranfäden
eventuell 1 TL Ahornsirup oder Honig
Salz
Schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  1. Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen.
    Safran in der Kokosmilch einlegen.
  2. Aus der geriebenen Knoblauchzehe, 3 Esslöffel Kokosöl, 2 Prisen Salz, etwas frisch gemahlenem Pfeffer, gehacktem Thymian und Rosmarin mischst du ein Würzöl.
  3. Ein Backpapier von der Länge der Makrele abmessen und bereitlegen, dazu brauchst du ofenfeste Schnur, z.B. aus Baumwolle oder Hanf.
  4. Die Makrele nun innen, unten und oben mit dem gesamten Würzöl einreiben, dann mittig auf das Backpapier legen und dieses einrollen.
    Mit den Schnüren in der Mitte und an den Enden gut verschliessen.
  5. Die Makrele nun in der Ofenmitte 25 bis 30 Minuten garen.
  6. In der Zwischenzeit die Sauce zubereiten:
    Die Schalotte schälen und hacken.
    Einen Esslöffel Kokosöl in eine kleine Pfanne geben und die Schalotte darin vorsichtig etwa 2 Minuten dünsten.
    Die Passionsfrucht aufschneiden und das Fruchtmark samt Kerne dazugeben. Ebenfalls leicht salzen, pfeffern und ein wenig Wasser hinzufügen.
    Diesen Sud nun köcheln lassen, bis das Wasser wieder verdunstet ist, dann die Kokosmilch mit dem Safran angiessen, umrühren und probieren.
  7. Eventuell die Sauce nochmals nachsalzen und mit etwas Ahornsirup oder Honig ausbalancieren.
  8. Die Makrele aus dem Ofen nehmen und das Paket öffnen.
    Den Fisch nun filetieren und entgräten (auf YouTube zeigen die ganz gut wie das geht…).
    In die Sauce nun noch das fein geschnittene Basilikum einrühren und den Fisch dann damit garnieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.